24.11.13 11:17 Uhr
 3.870
 

Schönwalde: Ordnungsamt will 10-jährigem Wachkoma-Kind seinen Hund entziehen

Das 10-jährige Kind Dylan befindet sich schon von Geburt an im Wachkoma. Der kleine Junge lebt in Schönwalde bei Berlin. Der Staffordshire-Bullterrier "Tascha" ist sein bester Freund und Therapie-Hund.

Doch nun will das Ordnungsamt Schönwalde ihm den Hund entziehen, weil er in die Kategorie Kampfhund fällt und nicht gehalten werden darf. Eine Ausnahmegenehmigung soll mit juristischer Hilfe nun durchgesetzt werden.

"Immer wenn der Hund bei ihm war, reagierte unser Sohn. Er war glücklich. Er atmete ruhiger, auch die Herzfrequenz senkte sich. Das konnte nur dieser Hund", erklärte sein Vater.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Hund, Ordnungsamt, Wachkoma
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben
Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2013 14:35 Uhr von Kanarifan
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Graf.Crackula gehts noch?Du hast echt null Ahnung,wir hatten 15 Jahre lang einen Pit,zuvor einen Amstaff,das sind bei richtiger Haltung super Familienhunde,ich habe 3 Söhne die mit ihm aufwuchsen!
Hätte mir keinen besseren Hund vorstellen können!
Die Rasse liebt Kinder,ist super sensibel!
Mann darf nicht alle über einen Kamm scheren,oft heißt es in der Presse Kampfhund hat Kind angefallen!
Aber dass diese Tiere meist aus Hinterhofzüchtungen kommen das sagt keiner!
Die meisten sind nicht mal Reinrassig!
Unsere Tiere waren von Guten Züchtern,mit Papieren!
Diese scheiß Panikmache von unwissenden!
Und dass sich wegen dem tollen Gesetz sogar Züchter sich das Leben nahmen das kommt in der Presse auch nicht!
Denn ein hier ansässiger Züchter von Amstaffs der sein Herzblut für seine Hunde gab,und sich ein leben ohne sie nicht vorstellen konnte hat sich erschossen!
Woher ich das weis?
So etwas spricht sich unter Liebhaber der Rasse schnell herum und er war leider nicht der einzige!
In anderen Ländern werden diese Hunde sogar als Suchhunde für verschüttete eingesetzt!
Ein Pit gibt sein leben für seine Familie!
Hoffe doch sehr dass der Junge seinen Treuen Freund behalten darf!
Kommentar ansehen
24.11.2013 14:58 Uhr von Kanarifan
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Du hast echt nicht mehr alle!
Mach dir um meine Jungs mal keine sogen,und ne Katze hab ich auch,ups sogar 3!
Ist so typisch Pit Bomberjacke Assi klar!!
Oje jetzt haben wir einen Shih-tzu was sind wir jetzt?
Spießbürger!
Ich glaube dir ist langweilig!
Kommentar ansehen
24.11.2013 15:14 Uhr von Airstream
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt keine "Kampfhunde" das ist nur eine selten dämliche Erfindung der Medien und der Poltik! Bei falscher Erziehung kann auch ein Chihuahua ein Kläffer und Beisser werden. Anders herum ist ein Rottweiler ein unglaublich treuer und lieber Familienhund wenn man weiss wie man ihn erzieht.

Ich selbst hatte als Kind immer Kontakt zu Hunden da meine Eltern selbst neben Pferden immer Hunde hatten. Das ging los über Schäferhunde über Rottweiler (ich selbst hatte meinen eigenen, ein traum von Hund, vermisse ihn nach rund 20 Jahren immer noch!) bis hin zu Hovawarts.

Kein Hund ist nur aufgrund einer kategorisierung seitens Behörden nun auf einmal eine Bestie, vor allem nicht wenn ein Dackel genauso dich kaputt beissen könnte wenn der Hund falsch Erzogen wurde.
Kommentar ansehen
24.11.2013 15:20 Uhr von 1199Panigale
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tolle Deutsche Justiz !!
Für JEDEN SCHEISS will der ach so liebe deutsche Staat alles regulieren. Aber wenn es um WICHTIGE Sachen geht stellt er die Hörner quer !!
Dem Ordnungsamt gehören RICHTIGE KAMPFHUNDE auf den Hals gehetzt !!!!!!!

Was würden den die sagen wenn es um Ihr Kind geht !!! ?? !!
Dann würden die das auch verbieten nur weil sie sich um ein SCHEISS Gesetzt kümmern oder wie !!??
Das ist doch mittlerweile nicht mehr normal !!!!!
Da geht es einem KIND das für seine Krankheit NICHTS dafür kann besser wenn sein guter Freund an seiner Seite ist, und irgendwelche PENNER beharren auf Ihren Gesetzen !

Da kommt mir das große KOTZEN !!!!!!
Kommentar ansehen
24.11.2013 15:39 Uhr von 1199Panigale
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So, dieses ach so "liebe" Ordnungsamt hat gerade eine tolle Email von mir bekommen !
Kommentar ansehen
24.11.2013 16:28 Uhr von Metalian
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da kann ich mich den meisten Kommentatoren nur anschließen.
Ich bin sekbst Hundehalter und großer Hundefreund, und obwohl ich keinen "Kampfhund" habe, muss ich sagen, dass ich da noch nie Probleme hatte, wenn mein treudoofer Labrador hier auf dem Hundeplatz mit einem solchen in Kontakt gekommen ist.
Es wird nur einfach nur immer schön von den Medien gepusht, wenn es tatsächlich mal zu nem Zwischenfall mit eínem solchen Hund kommt.

Edit: Lasst dem armen Jungen doch bitte seinen Hund!

[ nachträglich editiert von Metalian ]
Kommentar ansehen
24.11.2013 16:44 Uhr von Nitro0811
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schon krass, wie einige User hier reagieren. Das Schlimme ist, genau wegen solchen Leuten wurde ein solcher Begriff "Kampfhund" geboren.
Irgendjemand vor mir sagte bereits, Hunde werden erst dann gefährlich, wenn der Besitzer ihn entsprechend erzieht.

Ein gewalttätiger Mensch ist dann auch ein "Kampfmensch"?

Naja egal.

Die Behörden sind und bleiben gefühlskalt. Hauptsache strikt nach Paragraphen gehen. Grauzonen gibt es nicht. Aber das ist der Fehler. Wer nach Paragraphen geht und nicht ein wenig nach links oder rechts schaut, der lebt die Diktatur.

Dem Kind sollte man den Hund lassen!!!
Kommentar ansehen
24.11.2013 17:07 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Amt...mehr muss man dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
24.11.2013 20:11 Uhr von Kanarifan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als unser damaliger Hund bis zu der Lächerlichen Prüfung zum Wesenstest einen Maulkorb tragen musste war er so demoralisiert dass er im sitzen pinkelte!
Er wollte überhaupt nicht mehr laufen,er versandt die Welt nicht mehr!
Es ist nicht so einfach,aber wenn man mit Hunden nichts zu tun hat weis man das halt nicht!
Und Hunde die andere Hunde angreifen,werden nicht auch gleich für Menschen gefährlich!
Das sind 2 paar Schuhe!
Der Pit wurde nun mal Jahrzehnte lang zum Kampf missbraucht,es wurde nur mit denen die Gewinner in der Pit (Arena)waren gezüchtet!
Es ist schon was dran dass sie gerne raufen!
So wie man einem Jagdhund nur bedingt das jagen abgewöhnen kann!
Steuern kann man das durch konsequente Erziehung!
Und man muss sie ja nicht zu jeden Hund lassen,wenn man weis wie er tickt!
Nichts den zum trotz sind sie normalerweise dem Menschen gegenüber sehr freundlich!
Kann meistens nicht meine Finger weg lassen wenn ich so einen Hund sehe,natürlich frag ich vorher,mir fehlt halt meiner so sehr!
Und hab es noch nie erlebt dass einer unfreundlich war!
Im Gegenteil sie können nicht genug vom streicheln bekommen,
Und die Besitzer finden es meist toll dass es auch andere Leute gibt!
Kommentar ansehen
24.11.2013 20:25 Uhr von DeepVamp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte begnadigen Sie die Therapiehündin „Tascha“ des im Wachkoma liegenden Dylan in Schönwalde-Glien

http://www.change.org/...
Kommentar ansehen
24.11.2013 20:30 Uhr von Kanarifan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sorry der Wesenstest beweist überhaupt nichts und ist völliger Blödsinn!
Beschreibe die mal den Ablauf!
Ich kam mit Hund auf den Platz,mir kamen er Tierarzt,und 2 Weiter Männer Entgegnen,sie stellten sich vor mit Handschlag!
Der Hund nahm da ja schon den Geruch der Personen auf!
dann wurde ich gebeten mit dem Hund normal schnell spazieren zu gehen,da kam mir einer der Männer mit einem Schlapphut schwankend entgegen!
Dann zog der gleiche ne andere Jacke an und ging mit einer Tüte in der Dosen schepperten an mir vorbei,das selbe mit Fahrrad,und dann mit Hund!
Immer die selbe Person,ich glaube mein Hund kam sich verarscht vor,begrüßte der mich doch noch vorher!
Dann musste ich ihn anbinden und Abstand halten da ging er mit nem Schäferhund an ihm vorbei!
Dann noch von der Leine lassen und herrufen ob er auch kommt!
Tierärztliche untersuchen,und ich war 300 Euro los und mein Hund hatte seine Befreiung!
Wäre der Schäferhund außerhalb auf ihn zu gekommen hätte er ihn bestimmt gerne geschüttelt,denn er mochte keine Schäferhunde!
Das beweist dass die Situation auf den Platz niemals zeigen kann wie der Hund sich in normaler Umgehung gibt!
Das ist schlicht und einfach nur abzocke!
Kommentar ansehen
24.11.2013 21:51 Uhr von Kanarifan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich jemanden mit Handschlag begrüße ist die Person für meinen Hund ok,also er sieht keine Gefahr!
Darum müsste eine ihm unbekannte Person auf michzu kommen,das gäbe mehr Sinn!
Ich hab es doch selber miterlebt dass sich mein Hund ganz anders verhalten hat als sonst !
Der Test war in Stuttgart,ist ca 7 Jahre her,gleich nach Einführung der sogenannten Kampfhundeverordnung!
Das ich keine Ahnung von Hunden haben lach,
Habe seit 30 Jahren Hunde,als Kind einen Wolf-spitz der nicht gerade einfach zu erziehen war er brauchte nicht mal eine Leine folgte aufs Wort!
Danach einen Schäferhund zusammen mit einem Amstaff,dann kam der Pit-bull er wurde 15 Jahre alt,und meine kleine jetzt!
Bedenklich mir einen großen Hund anzuvertrauen!
Hatte noch nie Probleme mit keinem meiner Hunde,es wäre unverantwortlich ohne vorkentnisse einen solchen Hund ins Haus zu holen,zumal ich Kinder habe die mit ihm aufwuchsen!
Kommentar ansehen
24.11.2013 22:24 Uhr von Kanarifan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Primärreize hin oder her ich wusste wie mein Hund tickt,und das ist das entscheidende!
Und dass ich so unwissende meine Hunde im griff hatte so dass sie für niemanden eine Gefahr darstellten!
Wenn es so wäre warum hat sich mein Hund dann so anders verhalten!
Weil er die Anspannung von mir merkte,und das es eben nicht ein normaler Spaziergang war!
Man kann einem Hund nichts vormachen er riecht und spürt jede Gefühlsregung!
Wünsch dir trotzdem eine gute Nacht!
Kommentar ansehen
25.11.2013 08:54 Uhr von Sparrrow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Leute haben wohl 2 Dinge immer noch nicht gecheckt

1) Ein Hund wird nicht als Kampfhund geboren egal ob Boxer, Dogge oder sonst eine Rasse, ich hatte mal ein paar Monate den Hund von einem Bekannten es war ein Bullmastiff-Terrier aber das Liebste Lebewesen das ich je gesehen habe.

2) Sind meist diese kleinen Hunde viel aggressiver und schnappen auch oft genug zu.
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:06 Uhr von Sparrrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@La-Brador

Haha stimmt der denn ich hatte war auch nicht gerader der dünnste ^^

Genau das meinte ich, ich hab noch nie einen großen Hund so aggressiv gesehen wie manche so Trethupen (Chihuahuas) :D

btw. nein ich trete nicht auf kleinen Hunden rum bevor irgendwer das denkt ^^
Kommentar ansehen
26.11.2013 22:14 Uhr von mm71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Führerloser Flieger im Betrieb
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?