24.11.13 10:49 Uhr
 204
 

USA: NSA spionierte 50.000 Computer-Netzwerke auf der Welt aus

Nach neuesten Erkenntnissen aus dem Jahr 2012 hat die NSA bis zu 50.000 Computer gehackt, um an vertrauliche Daten zu gelangen.

Dies ist unter anderem Unterlagen von Edward Snowden zu verdanken. Aus diesen Unterlagen soll hervor gehen, dass sogar Computer in Wien übernommen wurden, die von der OPEC stammen.

Anscheinend besitzen die Amerikaner eine Truppe von ausgebildeten Personen, die dazu in der Lage sind, nicht nur fremde Systeme im Ausland zu übernehmen, sondern auch ganze IT-Infrastrukturen lahmzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Software, Spionage, NSA, Edward Snowden, NSA-Affäre
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA
Russland will den USA angeblich Edward Snow