23.11.13 20:57 Uhr
 231
 

Neuer Trend: "WWOOFing" - Urlaub mit Kuhställe ausmisten verbringen

Der Neue Trend unter den Urlaubern, bei der man seinen Urlaub anstelle am Strand in der Scheune verbringt, heißt "WWOOFing".

Eine immer größer werdende Gruppe entscheidet sich für Kuhställe-Ausmisten, Kühe melken oder Hühner füttern.

Laut den Informationen von "WWOOf International" haben im Jahr 2010 weltweit etwa 80.014 Menschen auf WWOOF-Höfen freiwillig ihre Freizeit verbracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Neuer, Urlaub, Trend
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza
Tanzverbot: "Bund für Geistesfreiheit" plant "Heidenspaß-Party" für Karfreitag
USA: Ivanka Trump vermehrt Vorbild für Schönheitsoperationen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 22:21 Uhr von My50Cent
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Urlaubswünsche können doch nur von Großstädtern kommen. Naja, den Bauern auf dem Lande wirds freuen. Und immer dran denken,nicht die Kuh mit einem Strich melken! Auch landläufig Bulle genannt. Der kann bei sowas richtig sauer werden. :D
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:43 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
„Working Weekends on Organic Farms“
Hätte noch in die News gepasst...
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:47 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn: Erstens ist das kein neuer Trend sondern das gibts seit Jahren: Ist besonders in Neuseeland weit verbreitet.
Zweitens sinds nicht immer Farmen sondern es geht um ökologische Betriebe oder kleine Bioläden.
Die Idee ist einige wenige Stunden am Tag zu arbeiten und dafür freie Kost und Lodge zu bekommen.
Kommentar ansehen
24.11.2013 09:45 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das heißt hier seit Jahren "Aktiv Urlaub auf dem Bauernhof".

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?