23.11.13 19:45 Uhr
 9.016
 

Keine normalen PCs mehr?: Wird Windows 10 nur noch über das Internet abrufbar sein?

Laut den neuesten Informationen von der Internetseite "xbitlabs.com" soll die übernächste Generation des Betriebssystems von Microsoft, Windows 10, kein normales PC-Betriebssystem mehr sein.

Das Betriebssystem soll bloß noch in der Daten-Cloud arbeiten. Das heißt, das Programm wäre nicht mehr auf dem Home-Computer lokal sondern, man müsste sich damit über das Internet verbinden.

Ohne eine Internetverbindung wäre demnach kein Windows mehr abrufbar. Davon wären 95 Prozent aller PC-Benutzer betroffen. Ähnlich regelt das Apple bei seinen iPhone- und iPad-Produkten schon heute.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Windows, Software
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 19:53 Uhr von 54in7
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
und bis dahin sind android und ubunto so weit das wir auf Windows verzichten können (die OS sind übrigens auch wesentlich effizienter)
Kommentar ansehen
23.11.2013 19:53 Uhr von NetCrack
 
+44 | -3
 
ANZEIGEN
Hahaha ... weil die Richtung des "Apps, Online, Ständig vernetzt, yeaaa" bei Windows 8 so gut funktioniert hat?

Halte ich für groben Unsinn.
Kommentar ansehen
23.11.2013 19:55 Uhr von Tauphi
 
+83 | -1
 
ANZEIGEN
Supi.

ein, zwei Mal Windows neustarten, bisschen Word und Excell auf und zu machen, schon meldet sich dann die Telekom, dass die Leitung auf Grund von massiver Nutzung für den Rest des Monats gedrosselt ist.
Kommentar ansehen
23.11.2013 20:14 Uhr von Bud_Bundyy
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Also der Abschnitt kann nicht stimmen:

"Ohne eine Internetverbindung wäre demnach kein Windows mehr abrufbar. Davon wären 95 Prozent aller PC-Benutzer betroffen. Ähnlich regelt das Apple bei seinen iPhone- und iPad-Produkten schon heute."

Mein IOS hat ne Cloud aber es befindet sich selbst nicht darin, ich kann es auch ohne jegliches Netz betreiben.
Kommentar ansehen
23.11.2013 20:40 Uhr von Zephram
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann viel Spass mit der Drosselkom ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
23.11.2013 21:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Sollte es soweit kommen, haben wir im Tonstudio ein Problem - da alle kein Internet auf ihren Workstations dulden.
Entweder bleiben wir dann beim alten System - oder Firmen wie Roland oder Gibson versorgen uns mit einem 19-Zoll-Rack und Konsolen auf dem ein Spezial-OS mit voller Hardware und Software drauf ist.
Sowas gibt´s ja schon: http://www.slateproaudio.com/...

Wir nehmen ja beim Digitalisieren auch alte Geräte aus den 1980er und 1990er. Danach gab es keine Verbesserung mehr von Plattenspielern und Bandmaschinen.
Dann können wir auch PCs von heute weiter nutzen.
Kommentar ansehen
23.11.2013 21:19 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also einzigst für mich ist die Clud Sinnvoll mal paar Daten zwischenzulagern oder mit Freunden mal was teilen^^

Aber Filme Windows Software Games und co will ich wenigstens in digitaler Form auf meiner Festplatte haben... weil da könnnen die meinetwegen den Server dicht machen, aber mein Zeug kann ich trozdem noch nutzn. Weil Videos streamen find ich schon Interresant, aber nur wenns von meiner eigenen Hardware kommt.... und nicht von irgendwo, wo die Firma pleite geht oder einfach den Film rausschmeißt und ich den nimmer gucken kann, aber nochn Haufen bezahle...
Kurz gesagt, für alles was ich zahl, muss ich wenigstens in digitalerform auf meiner Pladde haben.
Kommentar ansehen
23.11.2013 21:37 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte das jemals kommen heißt das für mich ...

"Hallo Linux" :)
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:10 Uhr von Adam_R.
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verwende lieber weiterhin Linux. Ist nur Gewohnheitssache, weil es anfangs halt nicht so anwenderfreundlich ist. Aber jetzt will ich es nicht mehr missen. Dieses ständige Gewechsele in kürzester Zeit von XP,zu Vista, Win7 und Win8 geht tierisch auf die Nerven. Und wenn ich auf Win8 sehe, wird mir einfach nur schlecht. Linux und fertig. :-)

@huersch
Recht hast du. Man muss sich schon reinfuxen. Aber es lohnt sich und macht Spass.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:42 Uhr von YilmazG
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was soll denn schon an Linux so schwer sein?
Ok Treiber installieren kann dann schon mal zwei Klicks länger dauern. Das sollte nicht so schwer zu erlernen sein, die grafischen Oberflächen die man heutzutage hat und die mitgelieferten Systemfunktionen dazu lassen ein M$ os nicht wirklich missen.
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:52 Uhr von jupiter_0815
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@huersch

Stimmt so nicht. Linux Mint hat schon eine sehr gute Oberfläche die ganz stark an Windows rankommt.

http://www.chip.de/...

Auch kann man Linux ohne Installation ausprobieren. Von Chip.de runterladen, auf Cd brennen, von Cd Booten und schon kann man Linux ausprobieren ohne das an Windows etwas verändert wird.

http://www.chip.de/...

Noch besser ist das es Kostenlos ist.
Auch bringt Linux schon alles mit. Internet, Musik, Office alles bereits an Bord.

Linux wird immer besser, Windows sollte wirklich aufpassen.

Die spielerei mit vorinstalliertem Windows 8 und Aktivierungskey im Bios versteckt, find ich schon eine nette gängelung..
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:55 Uhr von kotffluegel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
windows 10 wird - denke ich - frühstens 2019 oder so kommen... aber man kann sich gerne weiter über ungelegte eier aufregen...


erstmal bis 2015 aufs hoverboard warten und dann wird windows 10 auch nur noch ein weiterer logischer schritt in der entwicklung werden.... ^^
Kommentar ansehen
23.11.2013 23:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Linux ist keine Alternative.
Wir sind in unserem Bereich gewohnt, dass z.B. eine digitale Mischkonsole für 5.000 Euro und die Software von einer Firma kommen, die alles in einem Guss produziert. Das gibt es für PC und Mac - aber seither noch nie für Linux. Unter Linux finde ich ein paar unausgereifte Audio-Programme, deren Anbindung an die gesamte Hardware dieser Welt scheitert. Nicht ein rundfunktaugliches oder studiotaugliches Gerät, das mit Linux funktioniert. Das ist kein reines Treiberproblem - Software und Hardware müssen aus einem Guss (einem Hersteller) kommen, da die Software die Hardware abbildet.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
24.11.2013 00:09 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Telekom Drossel als grund keinen Fortschritt mehr zuzulassen finde ich echt Lustig. Soll die Zukunft nur eine Vision bleiben nur weil ein Deutscher Internetanbieter bescheuerte drosselpläne hat? Kommt mal klar.

Die Cloud wird kommen, ob ihr wollt oder nicht.
Allerdings bezweifel ich das Windows als Cloud OS auf den Markt kommt. Wieso sollte Microsoft sowas planen? Das bringt einfach garnichts. Raubkopien wären dann tot aber genau auf die ist Microsoft angewiesen und das wissen sie, sonst würden sie mehr dagegen unternehmen.
Kommentar ansehen
24.11.2013 00:27 Uhr von erasor2010
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal

Was hast du den geraucht?

Seit wann ist Apple`s iOS ein Cloud basiertes System. Lässt sich alles auch ohne internet Verbindung starten.
Kommentar ansehen
24.11.2013 03:48 Uhr von quizzer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Erstens einmal sorry was soll der Schwachsinn,den seit WINDOWS 95 geht es sowieso radikal berab.
Und was wollen sie damit bezwecken das man WIN 10 nur mehr übers Internet verwenden kann??
Man ist sowieso bereits ständig Online?!

Also eines sage ich schon ich hoffe das WIN 7 lange lebt,den WIN 8 ist die größte Fehlentscheidung die es gibt.

Aber ja ist halt meine Meinung.
Kommentar ansehen
24.11.2013 05:53 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
.... finde ich gut :) ....... Das Microsoft sich nach den vielen Flops entscheidet sich aus dem diesem Geschäft zurückziehen will :D

dann macht Ubuntu und Co bald Sinn

Ein "Betriebsystem" für einen "Personal Computer" ..... das wie ein Browser-Game funktioniert .... ist auch kein "richtiges Betriebsystem" mehr und ich will mich auch erst gar nicht darauf verlassen müssen ..... das die Server der Provider immer funktionieren die mir ein "Arbeiten erlauben"

also mir kommt sowas bestimmt nicht auf den Schreibtisch .....
Kommentar ansehen
24.11.2013 06:12 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht

viel "Ahnung" von "Software-Entwicklung" hast du nicht ...... digitalisier also lieber weiter ein paar alte Analoge-Aufnahmen. :) ...... aber erörtere lieber nicht weiter im IT-Bereich rum ..... das ist peinlich :)

vor 15 Jahren gabe es noch sehr gute Audio-Programme für Linux ..... auch der Mac und der "ausgestorbene Atari" war für Musiker und Multimedia ausgelegt. Da war "Microsoft" noch rein für Office ausgelegt und man hatte mit einem MS-PC mehr Probleme mit "Audioanwendungen" als heute mit einem "angepassten Ubuntu" !

Es hat nichst mit dem Betriebsystem zu tun .... das es keine guten Audio-Anwendungen mehr für Linux gibt ... sondern ist eine wirtschaftliche Entscheidung der Software-Schmieden - das für Linux keine angepasste Version mehr programmiert wird.

Ausserdem ! ..... Wenn du mit Audioprogrammen arbeitest solltes du dir eh auf Apple/Mac umstellen und MS ist hier die "Alternative" !

Im Mac ist bis heute noch die Hardware für Audio-Software angepasst - was du im MS-PC vergeblich suchst
Du wärst also "noch schneller" als mit Windows 8.x


PS ..... schreibe doch deinen "Job" einfach in dein Profil ..... es nervt nämlich ein bischen - das dies dein "erstes Argument" ist ..... immer und immer wieder ......
Kommentar ansehen
24.11.2013 08:24 Uhr von DerBlup
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Laberal
Hör auf Texte zusammenzufassen von denen du den Inhalt nicht verstehst. Die News ist falsch wiedergegeben. Alleine der letzte Absatz zeigt, dass du keine Ahnung und auch nicht verstanden hast, was du da ablieferst....
Kommentar ansehen
24.11.2013 09:51 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine bekloppte Idee!

Ich finde es sowieso nervig das immer mehr in richtung Cloud und "dauer-Online-zwang" geht, nicht nur das ich diesem Cloudgedöns nicht wirklich traue, sondern auch an der Infrastruktur der hiesigen Provider zweifle... Ich hockte nicht "umsonst" knapp 3 Monate mit einer halb defekten Leitung von Unitymedia hier bis das mal endlich repariert wurde -.- Hätte ich da ein OS welches über das Internet geladen wird hätte ich nichts mehr machen können.

Bleibe mal vorerst weiter bei meinem Win7 welches nicht nur absolut zuverlässig sondern auch dank SSD sau schnell läuft. Wie Win XP ein echt gelungenes OS!
Kommentar ansehen
24.11.2013 11:36 Uhr von anmen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also jeder bekommt ein Terminal. Klar, alle 5min Werbung gucken bevor man weitermachen kann.
Das war es dann für Windows, wird auch Zeit.
Kommentar ansehen
24.11.2013 11:44 Uhr von deto
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kompletter Unsinn: iOS auf iPhone und iPad ist fest installiert und läuft natürlich auch ohne jegliche Internetverbindung!!!!
Kommentar ansehen
24.11.2013 16:08 Uhr von Coala
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer die Originalquelle lesen!
Die ist vom 30.08, und dort heißt es schlicht:
"The operating system will rely on cloud technologies"

Das kann mal alles heißen, und bedeutet nicht zwangsläufig, dass Windows 10 nur noch als Dumb Terminal läuft o.Ä.

Also keine Panik, und Win9 wird eh super, und dann Win11.
Kommentar ansehen
25.11.2013 08:58 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur künstliche Clouds am Himmel, sondern auch noch OS-Clouds. Alles vom selben Ursprung: Gates
Kommentar ansehen
25.11.2013 09:26 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gerüchte und Falschaussagen - mal wieder.

1.) Apple hat keine Cloud-Betriebssysteme im Angebot, weder auf seinen Gadgets noch auf den Macs.

2.) Windows 8 ist ebenfalls kein Cloud-Betriebssystem, sondern hat lediglich Erweiterungen für die Cloud-Synchronisation (die man nutzen KANN, aber nicht muss.

3.) MS macht einen großen Teil seiner Gewinne im Firmenumfeld, und da ist ein Cloud-Zwang nicht umsetzbar.

4.) Es wäre denkbar dass man wie bei Office 365 und Office 2013 zweigleisig fährt, also ein Cloudsystem als Alternative zur lokalen Installation anbietet. MS hat lediglich geäußert, dass man "Chrome OS" ernst nehmen müsse (auch wenn das noch immer ein absolutes Nischensystem ist und wohl auch noch lange bleiben wird).

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich
Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?