23.11.13 17:11 Uhr
 698
 

Erstürmung der Gaza-Hilfsflotte: Schweden verklagen israelischen Kommandanten

Nachdem die Türkei die Erstürmung der Gaza-Hilfsflotte vor ein Gericht gebracht hat, will nun auch Schweden den Fall per Justiz angehen.

Schwedische Staatsbürger haben gegen den israelischen Kommandanten Anzeige erstattet.

Als die Hilfsschiffe durch israelische Soldaten angegriffen wurden, waren auch schwedischen Staatsbürger darunter. Das Schiff Estelle fuhr unter schwedischer Flagge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweden, Gaza, Hilfsflotte
Quelle: www.trtdeutsch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 17:35 Uhr von FrankCostello
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Es war aber eindeutig gesagt worden den Hafen in Israel anzulaufen die Sachen zu kontrollieren und dann über den Landweg in den Gazastreifen zu bringen .
Wenn man das gemacht hätte würden die Menschen noch leben die umgekommen sind durch den Leichtsinn der Organisation .
Auf der Mavi Marmara waren sogar gesuchte Terroristen die auch in der Türkei unter Beobachtung standen da sie versuchten illegal an Waffen zu kommen um sie dann Terroristen zukommen zulassen.
Der Kommandant in Israel hat noch Human reagiert da sie nach Internationalem recht die Schiffe einfach versenken könnten und es als einen,kriegerischen akt sehen da sie unter den flaggen Hoheitsgebiete verletzt haben .
Die aussage das die schiffe in internationalen gewässern abgefangen worden stimmt weil man das Szenario Kriegerischer Akt u,d das Versenken der Schiffe entgegen wirken wollte .

Israel hat sich sogar entschuldigt man hätte diese Menschen nicht erschiessen müssen wenn sie sich einfach ergeben und abgewartet hätten was passiert.

Seit dem wird alles über den konventionellen weg nach Gaza gebracht da keiner möchte das Waffen in falsche hände geraten und dann grösseren schaden anrichten .
Israel hat den Standpunkt von feinden komplett umgeben zu sein und da muss man verstehen das wenn eine Handvoll Menschen über illegale Wege versucht ´´Hilfsgüter" in eine Region zu bringen die von einer Terrororganisation als Geisel gehalten wird kann man nichts anders reagieren.

Vielleicht wird man im Gaza streifen irgendwann zur Erkenntnis kommen den richtigen weg zu gehen und von dem Regime was Schulen für Waffendepots nutzt und aus Wohngebieten Raketen auf Israel schiesst um bei einem Gegenschlag zu sagen die Israelis bombardieren Wohngebiete und zerstören schulen.
In Krankenhäusern werden sogar Waffen gelagert und das nicht wenig u,d Israel duldet das da man nicht die Krankenhäuser in schutt und Asche legen möchte also da muss man mal abwiegen wer ist in diesem Szenario der Menschenfeind ?
Kommentar ansehen
23.11.2013 20:07 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
23.11.2013 19:55 Uhr von steffi78

Man wollte verhindern, dass Waffen nach Gaza geliefert werden. Das passiert nämlich nicht nur auf dem Landwege, sondern auch über Wasser. Und das diese "Hilfsflotte" (abgelaufene Medikamente, Messer, Stangen, Stahlschleudern), keine Hilfsflotte war, erkennt man sehr gut daran, dass vor dem Auslaufen sie schon "Tod Israel" skandiert haben, und der IDF empfahlen "zurück nach Ausschwitz" zu gehen. Ebenso hat man das Angebot ausgeschlagen, die "Hilfslieferungen" über einen israelischen Hafen löschen zu lassen. Ging offensichtlich doch nicht um Hilfe, gelle. Und nur mal so, die brauchbaren Hilfslieferungen hat Israel nach Gaza geliefert nach dem das Schiff aufgebracht war. Abgesehen davon liefert Israel selber Unmengen an Güter nach Gaza. Dieses Jahr waren es schon gut 120.000 LKW Ladungen mit über einer Million Tonnen an Hilfslieferungen. Damit eingerechnet ist noch nicht Strom und Gas!

Und mal nebenbei, die Blockade Gazas ist rechtmäßig!
Und wenn es den Leuten in Gaza so schlimm ergeht, warum haben sie dann eine viel höhere Lebenserwartung als alle anderen arabischen Staaten und eine viel niedrigere Kindersterblichkeitsrate? Warum hat der Gazastreifen fünf (!) Freizeitparks, Wasserparks (wenn nicht gerade von der Hamas zerstört), Shopping Malls, eine Universität, 5-Sterne Hotels, goldene (!) Porsches? In Gaza mangelt es an gar nichts!

(Bei Bedarf kann ich alles Belegen falls gewünscht.)

"Und nein man muss NICHT Verstehen.
Man muss NICHT Verstehen das anstatt das israel versucht diplomatie walten zu lassen stattdessen weiter gesiedelt wird auf teufel komm raus."

Diplomatie mit einer Terrororganisation die sich den Tod aller Juden wünscht? Und im Gazastreifen gibt es seit 2005 keine einzige Siedlung mehr.

"und zum judentum zu konvertieren oder?"

Warum bringst du das Judentum jetzt ins Spiel? Doch nicht ´nur´ Antizionistisch? Nur mal so: Laut Judentum kann jeder in den Himmel kommen, dafür braucht man kein Jude zu sein, ein Grund warum das Judentum nicht missioniert.
Kommentar ansehen
23.11.2013 21:51 Uhr von tutnix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Herribert_King

"Man wollte verhindern, dass Waffen nach Gaza geliefert werden."

warum das? hindert ja keiner israel daran waffen zu importieren.
übrigens, die blockade von gaza ist unrechtmässig, auch wenn es dir nicht passt.
Kommentar ansehen
24.11.2013 22:08 Uhr von Laz61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hasbara King

Verbreite deinen Gift wo anders.

"Der Frachter Gazze („Gaza“) fährt unter türkischer Flagge und gehört der IHH. Seine Fracht bestand aus 2104 Tonnen Zement, 600 Tonnen Baustahl und 50 Tonnen Dachziegeln.[25] Der Frachter Defne Y fährt unter der Flagge von Kiribati und gehört ebenfalls der IHH. Zu seiner Ladung gehörten 150 Tonnen Eisen, 98 Stromaggregate, 50 Fertighäuser, verschiedene Gegenstände für Spielplätze sowie medizinische Ausrüstung.[26]"

http://de.wikipedia.org/...

Davon ganz abgesehen.
http://www.youtube.com/...

Das was Du plapperst von :

http://etwasanderekritik.wordpress.com/...


Das soll es belegen, dass es den Menschen dort gut geht.

In Bangladesh Dhaka gibt es auch 5 Sterne Hotels, ergo geht es denen auch allen gut.
Und stell dir vor Shopping Malls und Freizeitparks haben die auch.
Ob Sie sich es leisten können, ist eine andere Frage.

Und goldene Porsche gibt es auch in China, übrigens dasselbe Foto, wie von deinen Kumpanen von etwas andere kritik.

http://www.luxuo.com/...

http://elabia.de/...

Nur ein Vollidiot würde ohne es zu recherchieren, diesen Bildern glauben.

Zeigen Sie es uns doch diese goldenen Porsche aus dem Gaza, Sie können es doch belegen.

Kindersterblichkeit hat mit vielen verschiedenen Faktoren zutun.
Unter anderem an Ärztemangel.
Gott sei Dank, gibt es durch viele freiwilligen Doktoren, weniger Kindersterblichkeit in Gaza.
Zudem so gravierend ist der Unterschied bei Kindersterblichkeit in der Gegend nicht.
Siehe Grafik:

http://www.unicef.at/...

Da Sie ja Experte sind, erklären Sie mir doch mal, warum die Lebenserwartung an der Ostküste Amerikas geringer ist als im übrigen Teil, oder sterben die früher, weil es denen zu gut geht ???

http://www.heise.de/...

[ nachträglich editiert von Laz61 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?