23.11.13 16:21 Uhr
 588
 

Bonn: Onkel filmte Vergewaltigung mit Todesfolge an Sechsjähriger - Mord? (Update)

Wie von ShortNews berichtet muss sich vor dem Landgericht in Bonn ein 53-Jähriger unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs seiner sechs Jahre alten Nichte mit Todesfolge verantworten.

Nun erklärte der Oberstaatsanwalt Robin Faßbender, weshalb der Mann für den Missbrauch mit tödlichem Ausgang des sechsjährigen Mädchens wegen Mord verurteilt werden soll. Währenddessen saß die Mutter des Opfers dem 53-Jährigen mit einem schmerzverzerrten Gesicht gegenüber.

In dem Missbrauchsvideo, das der 53-Jährige gedreht hat, kündigte er die Vergewaltigung an und gab dem Mädchen deshalb die K.o.-Tropfen, von denen er wusste, dass diese zum Tod des Mädchens führen konnten. Daher ist Faßbender überzeugt, dass der Angeklagte ihren Tod in Kauf genommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Vergewaltigung, Bonn, Onkel, Todesfolge
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr
Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 16:29 Uhr von klemmbrett
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SN kommt wohl bald auf den Index, wenn nichts gegen die Neigungen eines gewissen User getan wird.

Oder steckt da ein System hinter?

[ nachträglich editiert von klemmbrett ]
Kommentar ansehen
23.11.2013 17:37 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als wär der Missbrauch und Tod der Kleinen nicht schlimm genug, muss sie jetzt nach ihrem Tod nochmal für das tägliche Bashing herhalten.
Wenigstens kommt er dafür in den Knast und hoffentlich nie wieder raus. Und anders als in anderen Kulturen steht nicht die ganze Familie hinter der Tat. Schließlich wird unseren Kindern nicht von klein auf eingetrichtert dass man mit Ehre und Religion alles rechtfertigen kann.
Kommentar ansehen
23.11.2013 20:38 Uhr von kingmax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
verdammter hurensohn.
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:07 Uhr von kingmax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer mir ein minus gegeben hat, ist noch ein grösserer hurensohn bzw pädo.
Kommentar ansehen
24.11.2013 01:26 Uhr von Faceried
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bergmarder

"Die türkische Zeitung „Today´s Zaman“ berichtete, die nun veröffentlichten Daten zeigten auch, dass in der Türkei so oft wie nirgendwo sonst auf der Welt bei Google der Begriff „Kinderpornos“ eingegeben und nirgendwo sonst im Internet so oft nach sexuellem Inhalt bezüglich 13- bis 19-Jährigen gesucht würde. "

Sehe ich nichts von: http://www.google.de/...

Außerdem...du weißt schon, dass die Meisten, die sowas suchen mit gefälschten IP´s danach suchen. ;-)
Somit haben Statistiken und Trends keinen Beweis dafür, dass es stimmt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?