23.11.13 13:24 Uhr
 417
 

Niederlande jetzt weltgrößter Tomatenexporteur

Die Niederlande haben Mexiko von Platz eins verdrängt und sind nun der weltgrößte Tomatenexporteur. Im letzten Jahr exportierten die Niederlande Tomaten im Gesamtwert von 1,8 Milliarden US-Dollar, Mexiko für 1,7 Milliarden US-Dollar.

Spanien kommt auf Platz drei in dieser Rangliste und exportierte für 1,7 Milliarden US-Dollar Tomaten. Die Türkei und Frankreich kommen auf die Plätze vier und fünf.

Die niederländische Tomaten-Industrie hat in den letzten Jahren einen Wandel vollzogen und unter anderem neue Züchtungen eingeführt. Anlass dazu waren unter anderem massive Beschwerden aus Deutschland, die Tomaten wären "Wasserbomben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, Export, Ranking, Tomaten
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz
Missernte: Nordkorea könnte auf Lebensmittelspenden angewiesen sein
Fernsehsender n-tv nimmt Werbespots für Türkei aus dem Programm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 14:40 Uhr von Katerle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tomaten aus holland kann man sehr leicht erkennen
die sind ein bisschen sehr blass um die schale

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France
Fußball: Mesüt Özil fordert von Arsenal London 20-Millionen-Euro Jahresgehalt
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?