23.11.13 11:37 Uhr
 12.299
 

Video: An Land gezogenes Seeungeheuer sorgt in Vietnam für Aufregung

Eine unbekannte eigenartige Kreatur wurde in Vietnam an Land gezogen und hat für viel Aufregung unter der Bevölkerung gesorgt.

Hunderten Zuschauer wurde das Tier, welches wohl aus der Tiefsee stammt, auf einem Lkw-Anhänger präsentiert.

Im Internet wird nun spekuliert, um was es sich bei dem Tier handeln könnte. Vermutungen gehen von einem Verwandten des Monsters von Loch Ness bis hin zu einer außerirdischen Kreatur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, Land, Aufregung, Vietnam, Seeungeheuer
Quelle: www.dailystar.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 11:44 Uhr von SergejFaehrlich
 
+47 | -3
 
ANZEIGEN
Wer da nicht sofort sieht, dass das ein Wal ist, ist ein ziemlicher Retard
Kommentar ansehen
23.11.2013 11:52 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.kambodscha.don-kong.com/...


Könnte ein Finnwal ein.

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
23.11.2013 12:20 Uhr von Mauzen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was auch immer es ist, eins ist jedenfalls sicher: aus dem Weltraum kommt das Tier nicht.
Kommentar ansehen
23.11.2013 12:34 Uhr von seth0s
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Welch ein Festtagsbraten für das Dorf. :)
Kommentar ansehen
23.11.2013 14:42 Uhr von dr-snuggles
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ein abgemagerter wal würde ich tippen
Kommentar ansehen
23.11.2013 14:56 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es sieht nach einem jungen Blauwal aus.
Kommentar ansehen
23.11.2013 17:18 Uhr von DerBlup
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed: Es ist ein Wal und dein Gebiss sind die Barten. Damit filtern Wale Krill aus dem Wasser.

Ein Blauwal füllt sein Maul mit Wasser und Krill und presst es dann durch die Barten. Darin bleiben die Kleinstlebewesen hängen.

Ich kann FrankCostello nur zustimmen. Es sieht nach einem Blauwal aus.
Kommentar ansehen
23.11.2013 17:59 Uhr von Schnulli007
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Auf kaum einer ernst zu nehmen Webseite findet man Nachrichten zu diesem "angeblichem Seeungeheuer", nur auf den Drecksseiten, von denen das leerpe seine ominösen News her hat.
Kommentar ansehen
23.11.2013 18:39 Uhr von jupiter_0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tippe auch auf einen Wal, einen Zwergblauwal. Die werden bis 24 Meter groß.

http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
23.11.2013 19:50 Uhr von gogodolly
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sieht wie ein angegammelter wal aus...
oh man, den geruch will ich mir gar nicht erst vorstellen
Kommentar ansehen
23.11.2013 20:16 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde es gleich aufgegessen oder konnte man noch untersuchen ob es ein Wal ist?
Kommentar ansehen
23.11.2013 20:32 Uhr von rheih
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst in der Quelle steht, das es sich um einen Wal handelt!

"But it seems the most common belief is that it is a large… beached whale. More than 30 people on 10 boats brought the whale ashore as it floated lifeless in the Cai Cung River."
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:26 Uhr von AOC
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Cool, essen für das ganze Dorf!!!
Kommentar ansehen
23.11.2013 23:10 Uhr von Shadow_mj
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie M.I.B Agent K. schon sagte die brandheißen News sind ja in den billigsten Boulevardzeitungen
zu finden. also alles echt was da steht es ist ein ALIEN
Kommentar ansehen
23.11.2013 23:59 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wow, ein wal.
Kommentar ansehen
25.11.2013 08:48 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kategorie Wissenschaft, man könnte möglicherweise beweisen das man mit einem IQ von unter 25 anscheinend noch News schreiben kann das wäre das Wissenschaftlichste hier.
Kommentar ansehen
25.11.2013 09:58 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wird bald in jeder gut sortierten Handlung für potenzsteigernde Mittel im asiatischen Raum erhältlich sein.

"Getrocknetes Dings von der Küste für die starke Manneskaft"
Kommentar ansehen
25.11.2013 13:16 Uhr von lucstrike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seeungeheuer, Monster.
Da wird wieder bedient was bedient werden soll.
Des Menschen Urängste vor dem Unbekannten.
Ich sehe nur eine verendete Kreatur, schade um das Tier.
Kommentar ansehen
25.11.2013 13:47 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
im meer leben so viele tiere das man von millarden arten reden kann, so ist es nicht verwunderlich, das man mal tiere findet, die man noch nicht gesehen hat. besonders in großen tiefen werden millonen von arten vermutet, die dinosauria größe haben könnten.
Kommentar ansehen
01.12.2013 16:46 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Natürlich ist das Bildmaterial so unscharf und schlecht, weil man sich da keine normalen und scharfen Bilder leisten kann... Zumindestens nicht, wenn man es als "Ungeheuer" verkaufen will. Ich dachte auch an einen Wal. Aber der würde ja unter Naturschutz stehen und dürfte dann nicht sofort als Potenzmittel verkauft werden. . .
Kommentar ansehen
07.01.2014 22:52 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ein Bryde Wal, der in Vietnam angespült wurde. Zuvor wurde noch versucht das Tier zu reanimieren. http://www.youtube.com/... Daher ist dieses Ungeheuer-Gequatsche völlig fehl am Platze. Vonwegen Tiefsee... Es ist der selbe Wal in dem Video.

[ nachträglich editiert von Fomas ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?