23.11.13 10:33 Uhr
 1.091
 

7,25 Millionen Menschen sind auf Sozialleistungen angewiesen

In Deutschland leben 7,25 Millionen Menschen von Hartz IV, Sozialhilfe oder beziehen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Für die Leistungen wurden insgesamt rund 39 Milliarden Euro gezahlt, dies entspricht im Durchschnitt 486 Euro je Einwohner.

Die Kosten für Hartz IV betrugen 2012 rund 32,2 Milliarden, für Sozialhilfe 5,6 Milliarden und für Asylbewerber 800 Millionen Euro. Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger ging weiter zurück (1,6 Prozent) während die Kosten für Rentner um 400 Millionen anstieg. Die Kosten für Asylbewerber siegen um 100 Millionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bud_Bundyy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rentner, Hartz IV, Hartz-IV-Empfänger, Asylant
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 10:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:45 Uhr von El-Diablo
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
man versucht immer die ärmsten der ärmsten, nochw ieter nach unten zu drücken durch solche meldungen.

für die rettung von banken und anderen staaten verpulvern wir millionen.
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:50 Uhr von Katerle
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
schafft hartz iv ab und zahlt lieber jeden eine grundsicherung von 500 - 600 euro euro netto

das würde zum einen das ganze wirrwarr um anträge und bürokratie beenden
dann fielen die gehälter für zahlreiche unfähige jc mitarbeiter weg und zum anderen wären die dumpinglöhne weg
und weniger menschen müssten sich aufgrund ihrer seelischen belastung in ärztliche behandlung begegeben

aber das will man seitens der regierung niemand machen denn solange der eine gegen den anderen stachelt wir es kaum eine chance auf gegenwehr geben

an die grundsicherung müsste dann die deutsche staatsbürgerschaft und das beheerschen der deutschen sprache grundvoraussetzung sein
unterm strich käme man um einiges billiger weg und das eingesparte geld könnte sinnvollen dingen zugewendet werden (damit sind keine transferleistungen ins ausland gemeint)
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:52 Uhr von Katerle
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ El-Diablo

ich muss dich leider korrigieren

es sind millionen an milliarden euronen
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:53 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:54 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Mal sehen wie sich ein Mindestlohn auf diese Zahlen auswirkt, ob die Aufstocker wegfallen oder ob Stellen gestrichen werden und die Arbeitslosenzahlen steigen. "

Ich glaube wenn das nicht geregelt wird wird einfach alles teurer gemacht , zum einen weil die Kosten für die Firmen steigen und zum anderen weil man ja vermutet das alle reich sind und dann kann man noch mehr rausquetschen.

Endeffekt wird sein das alles teurer wird, der Gutverdiener wird sich weniger kaufen können und der Mindestlohnempfänger hat wieder die gleiche Kaufkraft wie vorher als er noch 5€ die Stunde bekam.

In diesem System gibt es zu viele Parasiten die unproduktiv einen Haufen Geld verdienen und dieses Geld muss ja irgendwo herkommen.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:55 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Katerle
Grundsicherung für alle, oder nur bedürftige?
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:59 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und jährlich werden es immer mehr, wenn die Politker die Einwanderunsgesetze immer mehr lockern und ausheben.....

Und dem der Arbeitet wird immer mehr abgezogen, der darf seine Miete und Heizkosten selber zahlen, die jährlich immer weiter steigen.

Und zu guter letzt darf der Arbeitende auch noch bis 70 arbeiten, um die Einwanderer etc. mitzuzahlen.
Kommentar ansehen
23.11.2013 11:03 Uhr von Katerle
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Bud_Bundyy

nur für die bedürftigen - man könnte das verwertbare vermögen dran koppeln
Kommentar ansehen
23.11.2013 11:08 Uhr von fuxxa
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
39 Mrd hören sich viel an, sind für den Staat aber Peanuts. Allein die Zinszahlungen für die Staatsverschuldung sind höher und das bei aktuellen Niedrigzinssätzen.

Selbst wenn die Kosten für Rentner und Asylbewerber sich verdoppeln würden, wären die Auswirkungen gering.
Die Gesamtkosten des BER sind ca 5,1 Mrd, wovon der Staat ca 3,7 Mrd verschwendet hat. Und das ist nur ein Beispiel. Die CDU/SPD verbraten in einem Jahr durch Unfähigkeit mehr Kohle als es Rentner und Asylbewerber in 50 Jahren machen

[ nachträglich editiert von fuxxa ]
Kommentar ansehen
23.11.2013 11:09 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Katerle

Dann hast du aber nicht viel gewonnen, denn die Prüfung der Bedürftigkeit bleibt. Du streichst den Betroffenen nur die Unterstützungs-Instrumente um aus der Situation raus zu kommen. Was würde mir 70 % der Hauptschüler passieren, wenn ihnen die Chance auf eine JC finanzierte überbetriebliche Ausbildung nimmst?
Kommentar ansehen
23.11.2013 12:05 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Wer sich eine ordentlich bezahlte Stelle sucht und Bock auf Arbeit hat, der muß auch nicht zum Amt. "

Der Witz war gut, ein richtiger Schenkelklopfer :)
Man merkt du warst schon lange nicht mehr arbeitslos^^
Kommentar ansehen
23.11.2013 12:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger
Es geht einfach um die Anzahl der Menschen die von Sozialleistungen leben. Dies hat mit der Arbeitslosenstatistik nur bedingt etwas zu tun. Welche Manipulation wirfst du hier konkret vor? Bitte mit Quelle.
Kommentar ansehen
23.11.2013 13:08 Uhr von ms1889
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
dank gez wissen wir, das es 40 millionen haushalte gibt...spich haben wir 20% der befölkerung die zu arm sind um ihr leben ohne hilfe zu bewältigen.

sehr schwache leistung für das 3. reichste land der welt.
Kommentar ansehen
23.11.2013 13:15 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ms1889
OK Prozentrechnung kannst du!

Aber mit den Einheiten haste noch ein paar Probleme.^^

"In Deutschland leben 7,25 Millionen Menschen" - nicht Haushalte.
Kommentar ansehen
23.11.2013 14:51 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das sind die "fehlenden Arbeitslosen" die aus der Statistik "weggezaubert wurden ....

Ein Job ... der nicht zum Leben reicht in einer Gesellschaft .... ist kein Job - sondern ein "Almosen"

somit hat Deutschland aktuell ca. ein Arbeitslosenqoute von 14% ... und nicht wie uns "das Merkel" verkaufen will nur 6%

Somit liegen wir über EU Durschnitt !

UND DAS ..... ist die Wahrheit !
Kommentar ansehen
23.11.2013 15:17 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Götterspötter


Erläutere doch mal kurz wie du auf die 14 % kommst, ich kann da nicht ganz folgen.
Kommentar ansehen
23.11.2013 16:55 Uhr von HabIsch
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch alles Lüge.
Wir haben alleine 9 Millionen Migranten im sozialen System, denen es besser geht, als Deutsche die hier 40 Jahre lang gearbeitet haben.

[ nachträglich editiert von HabIsch ]
Kommentar ansehen
23.11.2013 17:08 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@HabIsch

Ja klar wo steht das? Im NPD Newsletter?
Kommentar ansehen
23.11.2013 17:31 Uhr von HabIsch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Bundy

Mit Wahrheit hast du sowieso noch nie was zu tun gehabt.
Kommentar ansehen
23.11.2013 17:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@HabIsch

Nicht dumm rum sabbeln, wo ist die Quelle?
Kommentar ansehen
23.11.2013 18:06 Uhr von HabIsch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bundy mein Schätzchen , das lernt man man in den Großstädten, wenn man mal die Augen auf macht.

Bundy , du bist bestimmt Lone, oder ein Radikaler.
Kommentar ansehen
23.11.2013 18:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@HabIsch

ah diese doch sehr gewagte These von dir beruht also nur auf deiner Beobachtung oder deinem Gefühl. yeah nicht schlecht!
Also ich habe da ein anderes Bild.

Lone was? Radikal in wie fern, welche Richtung. Würde mich mal interessieren.
Kommentar ansehen
23.11.2013 18:32 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Schlotti,ist dein Hartz IV-Radar wieder angegangen und du hast´s bis in die nicht existente Schraubenfabrik gehört,in der du angeblich arbeitest ? Seltsam nur,daß dein Postingverhalten viel mehr auf den Tagesablauf eines Hartz IV-Empfängers hindeutet als auf den eines Arbeitnehmers. Oder anders ausgedrückt,damit auch du es kapierst: Wenn du tatsächlich einen geregelten Tagesablauf hättest, dann wäre aus deinen Postingzeiten ein gewisses Schema abzuleiten, welches aber in deinem Fall vollkommen unauffindbar ist. Oder anders gesagt: Jemand,der ganz offenbar selbst am Nuckel des Amtes hängt,aber gegen andere Betroffene wettert, ist einfach widerwärtig. Denk mal drüber nach!

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
24.11.2013 07:05 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy .......

muss ich dir etwa nach 10 Jahren Google immer noch erklären ... wie man nach Informationen sucht ???

Wenn du Aufstocker .... ALG 1 + 2 Bezieher und die die sich in einer Massnachme oder Umschulung befinden + plus die die zwar einen Job haben - aber derren Gehalt (minus Miete/GEZ ...etc) unterhalb des ALG 2 Satzes liegen .......

... richtige interpretieren kannst ..... kommst du auf mein Ergebniss !!

und ich habe hier sogar sehr stark abgerundet !!!! .... um die "Arbeitslosen in Schwarzarbeit" und "schwarzen Schafe" ein bischen rauszurechnen .....

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?