22.11.13 18:12 Uhr
 556
 

"Das wäre ein Desaster": Peer Steinbrück warnt SPD-Basis, Koalition abzulehnen

Der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die Basis davor gewarnt, die geplante Große Koalition per Mitgliedervotum abzulehnen.

"Das wär´ ein Desaster", so Steinbrück, und hätte unüberschaubare Konsequenzen für die Partei.

Die aktuelle SPD-Führung würde niemand mehr ernst nehmen und Helmut Schmidt müsste noch einmal ran, so Steinbrück ironisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Peer Steinbrück, Basis, Desaster, Große Koalition, Mitgliederentscheid
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2013 18:28 Uhr von Atatuerke
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
wenn die GroKo kommt,dann ist diese das Ende der SPD.
Dann geht es ab unter die 10 % Marke.
Ich würde das den Sozis gönnen.
Kommentar ansehen
22.11.2013 19:13 Uhr von Babykeks
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht sehr vertrauenserweckend, wenn jemand nur leere Schlagworte und inhaltslose Horrorszenarien in seiner Argumente-Kiste hat...

...aber zum Glück geht das nur mir so...die meisten haben wohl einfach tierisch Angst vor "Desastern" und irgendwelchen "Konsequenzen"...

Wundern tut´s mich trotzdem...sieht man doch immer wieder, dass die wirklichen Desaster für die Verantwortlichen eigentlich nie großartige Konsequenzen haben...
Kommentar ansehen
22.11.2013 20:16 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es darf keine SPD koalition geben dann lieber die Schwarz/Grüne oder durch neuwahlen versuchen wieder Schwarz\Gelb zusammen führen aber es darf definitive keine Schwarz/Rote koalition geben das ist sicher.
Kommentar ansehen
22.11.2013 22:06 Uhr von UICC
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry aber nach den heutigen Gesundheitsentscheidungen kann die Basis überhaupt nicht zustimmen.

Wieder kein Umkrämpeln des maroden Systems und wieder Brandbeschleuniger um die letzten freiwillig Versicherten in die Privaten zu treiben.

Ganz großes Kino. Fuck You SPD
Kommentar ansehen
22.11.2013 22:36 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Der Steini hat wohl Angst, unter Gysi den Butler zu machen. Bei einer Rotrotgrünen Regierung wäre die SPD nur Zweiter und die Grünen das fünfte Rad am Wagen. Aber bei Neuwahlen ist ein weiteres Abrutschen der SPD auch Realität.
Verdammte Zwickmühle ihr Genossen.
Kommentar ansehen
23.11.2013 14:10 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre die letzte Möglichkeit auch nur den Hauch von Glaubwürdigkeit zu wahren.
Mit Koalition ist die SPD nur noch eine postengeile Volksverarschung.
Kommentar ansehen
23.11.2013 22:54 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei neuwahlen bloß keine fdp oder cdu...
Wie die auf knapp 50% kommen konnten mit einer frau merkel die so schwach öffentlich auftritt und die größte usa arschkriecherin is.
Dem deutschen volk schadet ohne ende umfragen und ergebnisse manipullieren lässt.

Dagegen is die spd ein braver bub nur als partei zwar aktuell besser als die cdu aber dennoch beschissen.

Irgendwie bleiben nur die linke immerhin treten die klar auf ohne blatt vorm mund.

Und vor allem nein zum waffenhandel neinnzum krieg nein zu arschlecken
Kommentar ansehen
24.11.2013 13:40 Uhr von archibald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die SPD so weitermacht ist sie sowieso weg vom Fenster
mit inhalten wie Schwulenehe und Doppelpass machen die sich nur lächerlich
als wenn es in Deutschland keine wichtigeren Probleme gibt
Kommentar ansehen
25.11.2013 08:06 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Kommentar spricht chon alles aus, was an hier sagen kann...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?