22.11.13 17:47 Uhr
 2.471
 

Krebs: Kann eine Tropenfrucht bald die Chemotherapie ablösen?

Die Pharmaindustrie verdient am Geschäft mit Krebsbehandlungen nicht schlecht. Doch dem könnte eine Tropenfrucht bald ein Ende machen.

Die sogenannte Stachelannone, auch Graviola oder Soursop genannt, wird von Einheimischen gegen Bakterien- und Pilzinfektionen eingesetzt. Angeblich ist die grüne Frucht 100 Mal wirksamer als eine Chemotherapie. Im Reagenzglas konnte die Anti-Krebs-Wirkung bereits festgestellt werden.

"In Laborstudien konnten Extrakte der Graviola einige Arten von Leber- und Brustkrebszellen, die gegen bestimmte Chemotherapeutika resistent waren, töten", so Cancer Research UK. Doch es gab bisher keine großen Versuche mit Menschen. Daher fehlt der Beweis für die Graviola als Heilmittel gegen Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Frucht, Chemotherapie, Heilmittel
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr
Masern-Ausbruch in Rumänien: 32 Tote
Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2013 17:59 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
hört sich leicht nach diesen menschen die krebs mit vitamin c behandeln an...

andererseits wäre es fantastisch endlich etwas (bewiesenermaßen!) gegen krebs zu haben.
Kommentar ansehen
22.11.2013 19:12 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Wurde ja auch langsam mal Zeit, dass wieder ein neues Wundermittel gegeben Krebs gefunden wird. Demnächst gibt es dann das neue Wundermittel gegen Aids, anschließend das neue Wundermittel gegen Alzheimer und dann schließt sich der Kreis falscher Hoffnungen wieder.
Kommentar ansehen
22.11.2013 23:35 Uhr von micha0815
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es wäre allen betroffenen zu wünschen. es ist irgenwie zum haare raufen wenn man sieht, was die menschheit alles entdeckt und erforscht hat, sogar AIDS ist man auf den spuren - aber diesen verdammten krebs bekommen wir nicht in griff.
Kommentar ansehen
22.11.2013 23:47 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Im Reagenzglas wirken sicherlich viele Dinge sehr effektiv gegen Krebszellen.. ob man dies allerdings im Menschlichen Körper ohne gravierende Nebenwirkungen umsetzen kann ist eine gänzlich andere Frage.
Kommentar ansehen
23.11.2013 01:10 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
meine Mutter hat Brustkrebs. Sie hatte einen 3,5 cm großen Tumor. Man hat ihre Brust abnehmen müssen. Bisher ist sie krebsfrei, es ist nur eine Frage der Zeit bis sie an Lungen- oder Darmkrebs sterben wird. [edit]
Kommentar ansehen
23.11.2013 23:01 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Obs wirkt oder nicht die pharmaindustrie wird dies verhindern geld ist für die meisten schweine der einzige wert.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?