22.11.13 12:19 Uhr
 165
 

Lettland: Dach eines Supermarktes eingestürzt - Mindestens 32 Tote (Update)

In der lettischen Hauptstadt Riga ist das Dach eines Supermarktes eingestürzt (ShortNews berichtete). Inzwischen hat man neue Informationen zu dem Vorfall herausgegeben. So ist die Zahl der Todesopfer mittlerweile auf 32 gestiegen.

Drei Rettungsarbeiter starben bei dem Versuch, die Opfer aus den Schuttbergen zu befreien. Weitere Teile des Dachs stürzten auf sie herab. Die Rettungsarbeiten dauerten die ganze Nacht und die Polizei hat inzwischen kriminaltechnische Untersuchungen eingeleitet.

Derzeit ist unklar, wie viele Opfer sich noch unter dem Schutt befinden. Menschen, die Angehörigen vermissen, wurden aufgerufen, diese auf ihren Handys anzurufen, damit die Verschütteten anhand des Klingelgeräusches geortet werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Supermarkt, Dach, Lettland
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2013 07:51 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Haut des Architekten möchte ich nicht stecken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?