22.11.13 11:24 Uhr
 170
 

Türkei/Europa: Öl-und Gasexporte aus dem Nordirak am Ende des Jahres bereit

Öl-und Gasexporte aus dem kurdisch verwalteten Nordirak werden laut dem Minister für natürliche Ressourcen, Ashti Hawrami, am Ende diesen Jahres für den Export bereit sein.

Türkei und Nordirak sind bestrebt, ihre Beziehungen in Energiefragen zu vertiefen. Nordirak möchte riesige Öl-und Gasreserven erschließen, muss jedoch mit Wiederstand der irakischen Zentralregierung rechnen.

"Wir brauchen keine Erlaubnis, Öl zu exportieren. Unsere Verfassung gibt uns das Recht. Es geht um Transparenz, und wir werden transparent verkaufen", so Hawrami bei der internationalen Energiekonferenz in Istanbul.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Europa, Ende, Öl
Quelle: www.worldbulletin.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2013 11:29 Uhr von pjh64
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Es geht um Transparenz, und wir werden transparent verkaufen"

Und wenn ihr es nicht in US-Dollar macht, seid ihr der nächste Kriegsschauplatz.
Kommentar ansehen
22.11.2013 11:47 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Haberal:

Der US-Dollar und alles was ausschließlich darin gehandelt wird, unterliegt einzig der Kontrolle der US-Notenbank, die wie die EZB multiple Geldschöpfung(Wertschöpfung aus dem nichts) betreibt.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?