22.11.13 08:36 Uhr
 1.376
 

Nordirland: Wurden Zivilisten von Sondereinheit erschossen?

In den 70er Jahren als der IRA-Konflikt hohe Wellen schlug soll eine spezielle Eingreiftruppe der britischen Armee unbewaffnete Zivilisten erschossen haben.

Selbst eine BBC-Dokumentation darf anscheinend nicht ausgestrahlt werden, weil dies der Regierung in London zu heikel erscheint. Dies kommt daher, weil die Taten anscheinend unter Deckmantel eines Friedensabkommen als Amnestie unbestraft bleiben sollen.

Eigentlich sollte diese sogenannte Military Reaction Force Jagd auf Mitglieder der Terrororganisation IRA machen, hat aber anscheinend auch die Bevölkerung überwacht. Nach Aussagen der ehemaligen Mitglieder dieser Einheit wurden bis zu zehn Zivilisten getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Militär, Killer, Irland
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung
Großbritannien: Zwei 14-Jährige bringen Mutter und Schwester um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2013 09:58 Uhr von T¡ppfehler
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Briten dürfen überwachen und trotz fehlerhafter Überwachung alle erschießen, die ihnen verdächtig vorkommen.

Friedrich und Merkel würden sagen, dass das alternativlos war und es sich um eine Verschwörungstheorie handelt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?