22.11.13 08:18 Uhr
 2.360
 

Automobilkonzern General Motors: Die USA steigen komplett aus

Die US-Regierung plant nun den kompletten Ausstieg bei der Opel-Mutter General Motors. Die GM-Aktien, die von der staatlichen Rettung noch verblieben sind, sollen bis Ende des Jahres verkauft werden.

Diese haben einen Wert von 1,2 Milliarden Dollar. Die Rettung bewahrte GM während der Finanzkrise vor dem Konkurs und Zigtausende Arbeitsplätze wurden gerettet. Die Regierung wird wohl einen Verlust von etwa zehn Milliarden Dollar einfahren.

Der Ausstieg des Staates sorgte jedoch an der Börse für einen Aufschwung. Um 2,5 Prozent stieg die GM-Aktie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, General, General Motors
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2013 11:00 Uhr von opheltes
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
muahahaha - also das haette ich ja nicht erwartet. Ich denke Investoren und Banken haben nun den Hahn zugedreht. Fluessiges Kapital kann nunmal nicht vom Zinsen finanziert werden.

Die Blase ist nun entgueltig geplatzt - sehr schoen!

An die Mitarbeiter - gebt nicht auf - solche Konzerne in der Automobilien gehen schwer bis gar nicht kaputt.
Kommentar ansehen
22.11.2013 11:53 Uhr von yeah87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Is doch denen egal schuldengrenze wieder hochsetzen...
Muss ja für die armee reichen mit ca. + 700 milliarden
Kommentar ansehen
22.11.2013 15:19 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ opheltes

Die US-Regierung steigt schon seit zwei Jahren bei GM aus.

Sowas weiß man natürlich nur, wenn man älter als 12 ist und sich entsprechend regelmäßig informiert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?