21.11.13 20:16 Uhr
 200
 

Stellenabbau bei EADS: Betriebsrat und Gewerkschaft kündigen Widerstand an

Erst am heutigen Mittwoch wurde bekannt, dass der Rüstungsriese EADS rund 20 Prozent seiner Angestellten entlassen will, was rund 8.000 Angestellte wären (ShortNews) berichtete).

Doch das wollen Gewerkschaft und Betriebsrat nicht so einfach hinnehmen. Betriebsratschef Rüdiger Lütjen warnte die Konzernführung, man solle nicht zu sehr auf kurzfristige Gewinne setzen.

"Wir kommentieren inhaltlich keine Medienspekulationen in Bezug auf Abbauzahlen. Allerdings warnen wir die Konzernführung sehr deutlich vor Alleingängen und dem Bruch von bereits getroffenen Zusagen", so Lütjen.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewerkschaft, Stellenabbau, Widerstand, EADS, Betriebsrat
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2014 10:27 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach deswegen suchenSie gerade neue Mitarbeiter über Zeit-/ Leihfirmen. Hatte mich auch schon gewundert woher diese plötzliche Stellenangebote her kommen.

Aber damit ist ja alles klar ! Man will die Teuren Vertragsitarbeiter durch preisgünstige Zeit-/Leiharbeiter ersetzen, damit der Vorstand genügend Geld für seine Lohn-/ Bonierhöhungen übrig hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?