21.11.13 16:34 Uhr
 137
 

EADS plant massiven Stellenabbau - Bis zu 8.000 Jobs stehen auf der Kippe

Der Waffenkonzern EADS plant einen massiven Stellenabbau, der wohl vor allem die Rüstungssparte treffen wird.

Konkret sollen bis zu 20 Prozent aller Jobs dabei zur Debatte stehen, was immerhin 8.000 Arbeitsplätze wären.

Der geplatzte Zusammenschluss mit dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems wird als eine der Ursachen für die Pläne genannt.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Debatte, Stellenabbau, EADS, Jobs
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 21:23 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der 3D drucker wird bald vieles überflüssig machen , am meisten wird es die brillen hersteller treffen. da wird es einen stellen abbau von 99,9 % geben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?