21.11.13 15:58 Uhr
 349
 

LTE-Netze punkten mit Stabilität

Das LTE-Netz hängt UMTS nicht nur im Bereich der Geschwindigkeit ab, die Netze sind auch deutlich zuverlässiger.

Man könnte meinen, das liegt an der geringen Nutzung des recht teuren neuen Standards - das ist aber nicht so. So erklärt "Teltarif.de", dass LTE auch in vollen Stadien problemlos genutzt werden könne, weil die hohen Kapazitäten das mitmachen.

LTE lohnt sich aber nur für Kunden, die wirklich intensiv mobil surfen wollen. Ferner belastet es den Akku stärker als eine normale Verbindung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, LTE, Stabilität, Mobiles Internet
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 16:04 Uhr von pjh64
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür braucht man ein hochgeschwindigkeitsnetz, wenn es garkeine ungedrosselten angebote gibt? für 500mb im monat (vielleicht kann mich ja jemand verbessern, der da auf dem laufenden ist) brauch ich kein Highspeed-netz, solange es keine Angebote gibt, die auch mal ohne Drosselung nach X-mb auskommen. Mehr als 1-3gb sind mir da nämlich noch nie begegnet.

Erst wenn ungedrosselte Angebote ohne bestimmtes Kontingent verfügbar sind, lohnt es sich über Highspeed-Netze nachzudenken.
Kommentar ansehen
21.11.2013 16:17 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe kurz überlegt unser DSL durch LTE zu ersetzen. Wir kriegen bei der Arbeit nur 3000er.

Aber bei den Preisen und dem Volumen? Ne danke.
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
pjh, meines Wissens starten die LTE-Anegbote generell bei 5 GB. Ich hab jedenfalls noch kein LTE-Angebot darunter gesehen. Bei UMTS hast du Recht, da werden gerne mal pakete mit läppischen 200MB Volumen für einen Preis angedreht, dass einem schwindlig wird.
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:59 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe Vodafone LTE für zu Hause.

1. Stabilität? Welche? Die, die mir innerhalb eines Jahres mehrere mehrtägige Ausfälle beschert hat?

2. Bei LTE für zu Hause gilt ein Traffic-Limit bei 15 bzw. 30 GB, wobei das 30GB-Paket meiner Meinung nach recht teuer ist. Ist das Limit durch, kann man nachbuchen oder man surft bei 386kBit weiter.

3. Für nen Surfstick gibt es (zumindest bei Vodafone) verschiedene Prepaid-Lösungen für 200MB, 1GB, 3GB, 5GB jeweils in 30 Tagen aufzubrauchen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:16 Uhr von chicksterminator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nutzung von LTE is so gering weil erstens ist die scheiße extrem teuer und dann kommt dazu das bei mir im Umkreis von 40 km sowas garnich zur Verfügung steht..

Ich wäre glücklich wenn hier in der Gegend schon vernünftig 3g laufen würde.

Und bevor die sowas anbieten müssen die erstma sorgen das das auch jeder bekommen kann.

Die merkel hat 2010 versprochen überall dsl auszubauen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?