21.11.13 14:40 Uhr
 1.085
 

Trotz No-Spy-Abkommen: USA haben Großbritannien ausspioniert

Unter den Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden befinden sich auch Beweise, dass die USA ihren Verbündeten Großbritannien ausspioniert haben. Eigentlich gehören die beiden Länder neben Kanada, Australien und Neuseeland der "Five-Eyes"-Allianz an, die gegenseitige Spionage ausschließt.

Die Geheimdokumente belegen, dass sowohl der britische als auch der amerikanische Geheimdienst, "zufällig" gewonnene Erkenntnisse benutzen dürfen. Bisher ist unklar, durch wen und durch welchen Umstand die Regeländerung in Kraft gesetzt wurde.

Vor diesem Hintergrund darf bezweifelt werden, ob ein No-Spy-Abkommen zwischen Deutschland und den USA tatsächlich zu einem Stopp der Spionagetätigkeit führen wird. Auch in Norwegen gibt es derzeit Aufregung um 33 Millionen gesammelte Telefonverbindungsdaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Großbritannien, Spionage, Beweis, Abkommen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 15:14 Uhr von Rechtschreiber
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hab tränen gelacht, als ich die Meldung hörte. Nachdem die Insulaner bisher ja so großkotzig Reden schwingen konnten, hat es sie selbst erwischt. Dem Ami ist halt einfach nicht zu trauen - das sollte jetzt wirklich der letzte gelernt haben...

@Mimi: Ich glaube den Witz werden viele nicht verstehen.
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:50 Uhr von Justus5
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versteh immer mehr, warmum Snowden da nicht mehr mitmachen konnte.
Irgendwann muss man jeden Tag Kotzen über diesen Lug & Trug - oder eben aufhören....
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:52 Uhr von Kingbee
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wer geht mit mir eine Wette ein, dass der Snowden nicht alt wird?

Jeder liebt den Verrat, aber keiner (ausser den Deutschen "Gutmenschen und Verblendeten")
liebt den Verräter.

[ nachträglich editiert von Kingbee ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 16:09 Uhr von moegojo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein baldiger tot würde snowden nur zu einem märtyrer machen. ich denke nicht dass das eine regierung will.

[ nachträglich editiert von moegojo ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 16:45 Uhr von inkubus2001
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ahhh irgendwie hat das jetzt gut getan zu lesen, dass die ach so tollen freunde sich jetzt auch gegenseitig ausspioniert haben. herrliche news !
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gerade als ich dachte, selbst der größte navie Idiot, der vor der NSA-Affäre nicht dachte, dass auch in Deutschland spioniert wird sei endlich aufgewacht, ist hier zu lesen, dass manche dachten, die USA würden nicht in GB und GB nicht in den USA aktiv sein.

Die Dummheit mancher ist eben doch unendlich.
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
keine Sorge. Alles nur eine Verschwörungstheorie...

Einfach mal unsere Politiker fragen, die wissen da Bescheid. Zumdest einer von denen soll den Durchblick haben... :D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?