21.11.13 11:42 Uhr
 482
 

Scout24-Portal wird verkauft

Die Deutsche Telekom ist dabei, einen Anteil von 70 Prozent am Anzeigenportal Scout24 an die amerikanische Beteiligungsgesellschaft "Hellman und Friedman" zu verkaufen, nachdem Axel Springer das Interesse verloren hat.

Ähnlich wie andere Telekommunikationsanbieter, scheint auch die Telekom den Blick wieder auf das Kerngeschäft zu richten und stößt Fremdsparten ab um freiwerdende Gelder beispielsweise in die Netze zu investieren.

Die Scoutportale vermitteln Immobilien, Fahrzeuge, Reisen und Jobs in 22 Ländern und haben über 14 Millionen User.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Portal, Scout
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?