21.11.13 11:42 Uhr
 482
 

Scout24-Portal wird verkauft

Die Deutsche Telekom ist dabei, einen Anteil von 70 Prozent am Anzeigenportal Scout24 an die amerikanische Beteiligungsgesellschaft "Hellman und Friedman" zu verkaufen, nachdem Axel Springer das Interesse verloren hat.

Ähnlich wie andere Telekommunikationsanbieter, scheint auch die Telekom den Blick wieder auf das Kerngeschäft zu richten und stößt Fremdsparten ab um freiwerdende Gelder beispielsweise in die Netze zu investieren.

Die Scoutportale vermitteln Immobilien, Fahrzeuge, Reisen und Jobs in 22 Ländern und haben über 14 Millionen User.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Portal, Scout
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?