21.11.13 11:16 Uhr
 100
 

Radsport: Lance Armstrong kommt um Prozess wegen Betrugs herum

Der ehemalige Radsportstar Lance Armstrong hat sich außergerichtlich mit einer Versicherungsgesellschaft geeinigt, die ihn beschuldigt hatte, seinen Dopingmissbrauch verschleiert zu haben.

Der Sportler kommt damit um eine eidesstattliche Aussage und eine Gerichtsverhandlung herum.

Die Acceptance Insurance Company forderte von Armstrong erhaltene Boni in Höhe von drei Millionen Dollar zurück, doch man habe sich nun zur "Zufriedenheit beider Parteien" geeinigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Radsport, Lance Armstrong
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schadenersatzforderung von 100 Millionen Dollar an Ex-Radstar Lance Armstrong
Radsport: Lance Armstrong auch unter Motordoping-Verdacht
Dopingarzt Michele Ferrari will Lance-Armstrong-Film verbieten lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schadenersatzforderung von 100 Millionen Dollar an Ex-Radstar Lance Armstrong
Radsport: Lance Armstrong auch unter Motordoping-Verdacht
Dopingarzt Michele Ferrari will Lance-Armstrong-Film verbieten lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?