21.11.13 11:08 Uhr
 520
 

USA: Scientology wird die Verleihung des nationalen Literaturpreises auslassen

Bei der diesjährigen Verleihung des "National Books Award" (neben dem Pulitzerpreis-Preis der renommierteste Literaturpreis der USA) wird Scientology ungemütliche Aufmerksamkeit zu Teil.

"Going Clear", ein niederschmetterndes Buch über Scientology von Lawrence Wright, ist eines der fünf Finalisten.

Seine Methodik ist streng und vollständig. Er klingt nie ätzend, rachsüchtig oder sogar unhöflich. Beim Lesen seines Buches spürt man, dass er aufrichtig die Organisation und ihre Mitglieder verstehen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Scientology, Verleihung
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 11:10 Uhr von XenuLovesYou
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sein Buch auf Deutsch:

"Im Gefängnis des Glaubens: Scientology, Hollywood und die Innenansicht einer modernen Kirche" von Lawrence Wright.


Und nun dürfen die Scientology-Schreiberlinge wieder mit ihrer Seite ´lawrencewrightgoing...´ kommen und erzählen, wie falsch das doch alles ist ...
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:28 Uhr von Mecando
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Siehst du, das ist eine News. Und da gibt´s dann auch keine Kritik meinerseits. :)

Die News ist recht gut geschrieben, rückt das Thema in den Blickpunkt und ist nicht zu sehr Werbung für das Buch, wobei es eben auch zum lesen den Buches anregen könnte. Was durchaus positiv gemeint ist.

Das ist eine News, das von vorhin war keine. :)

@SaWe
"Es handelt sich also nicht um "Verdrehungen der Wahrheit", sondern eindeutig um vollkommen frei erfundene Geschichten und Behauptungen, die zu keinem Zeitpunkt überhaupt stattgefunden haben."

Ähm, könnte man nicht so auch über Schriften, Bücher und Texte der ScientologySekte reden?
Das ist ja genau so ein Schuss ins Knie wie die Argumentation von sManueler in einer anderen News. Ihr solltet eure Leute besser in Offentlichkeitsarbeit und Argumentationsweise schulen...

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:38 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Dieses Buch ist natürlich Unsinn"
... natürlich... *hrhrhr*
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:46 Uhr von Mecando
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@sManuela
"Das Fazit kann nur lauten, dass wer mit Gruselgeschichten Geld verdienen möchte zwangsläufig nicht so neutral sein kann, dass man ihm alles glauben sollte"

Es ist echt genial. Die deutschen Vertreter von Scientology brauchen definitiv mal Nachhilfe in Sachen Argumentation und Ausdruck. Ihr schreibt hier immer sehr schöne Sätze, die man direkt genau so in gleicher Argumentationsweise gegen Scientology richten kann. Eure amerikanischen Gegenstücke können das um einiges besser. Ihr wirkt wie der ´kleinkindliche´ Versuch es denen gleich zu tun und merkt es nicht einmal. Niedlich. :)
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:48 Uhr von eiischbinsnur
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich werd auch nicht hingehen. Werde vielmehr das UFO besichtigen, dass laut ShortNews in Xinji gelandet ist.

Prioritäten, Mann!
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:53 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich bin nicht bei Scientology, sondern setze mich lediglich für Meinungs- und Religionsfreiheit ein."

Als überzeugter CDU-Wähler rate ich dir: Erzähl die Story deinem Toaster! Der glaubt dir das vielleicht.
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:54 Uhr von Religion-News
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Eine willkommenen Nebeneffekt haben die "News" von @XenuLovesYou; noch nie konnte ich so viel über Scientology diskutieren und aufzeigen was Mythen und Fakten diesbezüglich sind.
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:55 Uhr von Mecando
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Abgesehen davon enthält dein Kommentare bis auf primitive Beleidigungen ..."

Nenn´ mir mal zwei meiner Beleidigungen.
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:56 Uhr von eiischbinsnur
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Mecando: nur weil Scientology Mist enthält, rechtfertigt das es noch nicht, seinerseits Mist über Scientology zu verbreiten.....

Minus und Minus gibt nicht immer Plus.
Kommentar ansehen
21.11.2013 12:04 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Sekten-Horst
Mal im Ernst: Ich glaube, das ist der einzige Punkt in dem wir uns einig sind!
Ich finde es auch spitze, dass ihr Scientologen hier eure geistigen Ergüsse so offen in die Welt hinausplappert. Je mehr ihr plappert, desto schneller kann der geneigte Leser den Unsinn hinter euren Ideen, eurer Einstellung und eurer Überzeugung erkennen.

Nimm mich als bestes Beispiel: Vor nicht all zu langer Zeit wusste ich kaum etwas über Scientology. Dann bin ich über das Forum auf das Thema aufmerksam geworden, wollte von euch Informationen. Durch das unzusammenhängende Geplapper, die unlogischen Zirkelschlüsse und die monotonen "ALLES HETZE"-Aussagen von euch weiss ich nun, was für ein zum Himmel stinkender Scheiss diese ganze Scientology-Kacke ist.

Also bitte bitte bitte: Macht weiter! Ihr alle!
Zum einen ist es einfach zu geil, mit anzusehen, wie die Mitglieder einer Organisation - in der Überzeugung sie zu schützen - von innen heraus demontieren.
Zum anderen finde ich dieses Donnerstags-Zombie-Event einfach nur witzig.

Also bitte: Macht weiter! Comedy auf dem Niveau schafft nicht mal RTL2!
Kommentar ansehen
21.11.2013 12:08 Uhr von NoXcuses
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich geht es in dem Buch nur um Geld. Und um Macht. Schließlich sind das die beiden Beweggründe von David Miscavige und seiner Firma.
Ich habe während meiner Zeit bei der Firma einen zusammengerechnet hohen sechsstelligen Betrag bezahlt um auf der Treppe aufzusteigen. Doch am Ende war es ein Abstieg für mich. Wenn du nicht mehr zahlen kannst und keinen sonstigen Nutzen mehr für die Firma hast, dann bist du nur noch Ballast und wirst entsprechend behandelt.
Die ganzen Firmendrohnen, die hier posten werden, das auch noch zu spüren bekommen.
Kein Buch über Scientology kann der traurigen Wahrheit gerecht werden.
Kommentar ansehen
21.11.2013 13:16 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Find das immer herrlich, wie sich die Sekten-Accounts gegenseitig bei ihren Kommentaren zujubulen.

@Sekte-Verkäufer

Freut mich, dass Xenu dir helfen kann. Keine Sorge, du wirst (fast) jeden Tag Gelegenheit bekommen, deine ´Fakten´ über Scamology aufzeigen zu dürfen.

Auch die Bitte von Xenu: Behalte das unbedingt bei! Keine News entblößt Scientology mehr, als deine (eure) Kommentare.
Kommentar ansehen
21.11.2013 13:41 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deleted...

[ nachträglich editiert von DieTechFunktioniert ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 14:03 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn man die Gegendarstellung gelesen kann man nur noch den Kopf schütteln. Auch das Buch selber ist sehr merkwürdig geschrieben, erste werden jede Menge Behauptungen von Wright aufgestellt und am Ende wird dann kurz erwähnt, dass Scientology dementiert oder Scientology sagt das. Soll sich jeder seine eigene meinung daraus machen
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:05 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@sManuela:

gibt es in Ihrem Verein fertige Textbausteine? irgendwie fängt das alles mit "Unsinn" an

Going clear hab ich nicht gelesen aber Church of Fear ist sehr gut, u.a. weiss Kirstey Alley nicht mal, wer Xenu ist, der Sektenguru hat eine Vorliebe für Luxuskarossen u. schlägt Mitglieder im Rentenalter zusammen.
Interessant, wofür die Sekte so Geld ausgibt: für das Stalken von Menschen, die Fragen stellen.

Auch zu empfehlen: Combatting Cult Mind Control von Hassan, evtl. auch für Sie, dann wird Ihre Sicht der Dinge und Ausdrucksweise auch wieder vielfältiger.



@a l l
ist das Sektenwerbung unter dem Bild des Buches?
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:48 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Truth About Scientology
Scientology.org
Think For Yourself and Find Out For Yourself.

Reitmajer Verlag
http://www.reitmajer-verlag.de
Sie haben ein Buch geschrieben? Senden Sie uns ihr Manuskript!



das waren die beiden Ads, die eben zu sehen waren...

das ist nicht wahr, diese Sekte benutzt echt alles, um zu werben, selbst noch Bücher ihrer Kritiker...

haben die das schon nötig?
Kommentar ansehen
21.11.2013 16:17 Uhr von moegojo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
´Auch die Bitte von Xenu: Behalte das unbedingt bei! Keine News entblößt Scientology mehr, als deine (eure) Kommentare. ´

ich glaub ja immernoch nicht dass es sich dabei um reale personen sondern um fake accounts handelt. niemand kann doch wirklich so weich in der birne sein.
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:13 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Zitat aus eurer "Fakte"-Seite:

"Das Mindestalter bei Eintritt eines Sea Org Mitglieds ist in jedem Land im Allgemeinen das Mindestalter, ab dem eine Person arbeiten darf, was gewöhnlich 16 bis 18 Jahre ist."

Diese Behauptung ist durch Laura deCrescenzos PC-Folder eindeutig als Lüge entlarvt!
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:25 Uhr von ZuDoll
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@MaverickZero:
"Nimm mich als bestes Beispiel: Vor nicht all zu langer Zeit wusste ich kaum etwas über Scientology. Dann bin ich über das Forum auf das Thema aufmerksam geworden, wollte von euch Informationen. Durch das unzusammenhängende Geplapper, die unlogischen Zirkelschlüsse und die monotonen "ALLES HETZE"-Aussagen von euch weiss ich nun, was für ein zum Himmel stinkender Scheiss diese ganze Scientology-Kacke ist"

Mich kannst du als 2. Beispiel nehmen, habs in ner anderen News schon geschrieben, aber bevor die Propaganda-Abteilung von $cientology ihrer Firma hier einen Bärendienst erwiesen hat, waren die mir komplett egal. An nem Stand wäre ich einfach vorbei gegangen und hätte freundlich "Nein, Danke" gesagt. Aber dank der Selbstdarstellung der $cientologen hier, ist das auch vorbei!
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:28 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Moser1

es hat mehrere Anfragen der Presse bei Scientology gegeben, grad in den letzten Tagen bzgl. der Verstösse der Sekte gegen Vorschriften der Stadt Clearwater, man hat gefragt, ob man im SuperPowerBuildung mal eine Führung bekommt etc.

die Antwort war immer die gleiche: keine

der Church of Fear Autor hat auch versucht, von Guru Miscavige eine Stellungnahme zu bekommen, ohne Erfolg
dafür gab es Kirstey Alley, die nicht mal wusste, wer Xenu ist...

Der Guru hat schon seit Jahren wenn nicht Jahrzehnten kein Interview mehr gegeben

wäre vmtl. auch ziemlich langweilig, weil es da genauso auswendig gelernte Antworten gäbe wie hier im Forum, kein Eingehen auf Fragen...


bei der Sekte hat man immer den Eindruck, dass die entweder kriminalisiert (Kritiker, Journalisten), profitiert (hier Werbeads zu schalten ist...), ignoriert (wenn gar nichts mehr geht) oder schikaniert (Kritiker, Journalisten)

ganz besonders kriminalisieren und profitieren sind interessant: dieser massive Kampf gegen Psychologen und die "netten" Psychotests der Sekte, die Verurteilung in Frankreich, weil man einer Frau erst Krankheiten eingeredet und an ihr dann illegale medizinische Tätigkeiten ausgeübt hat

kriminalisieren und profitieren, sonst schikanieren (Rathburns, den Autor von Church of Fear) oder ignorieren (Presse Clearwater)

das ist meine Meinung und mein Eindruck

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 17:47 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@die vermutlichen "Vereinsmitglieder" hier:

stimmt es, dass man bei jedem neuen Opfer-sorry Mitglied- dass man in die Sekte reinzieht, und das dort z.B. Kurse bucht oder Bücher kauft,
15% von dessen Umsatz bekommt?

also wenn a ein neues Mitglied wirbt, das Mitglied Bücher kauft oder Kurse bucht, bekommt a 15% von dem, was das neue Mitglied der Sekte als Umsatz bringt?

also alles aus reiner Nächstenliebe, weil man die Welt verbessern und den Menschen nur das Beste will?

sowas ist ein Schneeballsystem, und die haben mit Nächstenliebe nicht das geringste zu tun, im Gegenteil, die 15% wären doch eher eine Motivation auch mit nicht ganz so offenen Karten (z.B. gleich zu sagen, dass es eine Sekte ist), neue "Mitglieder" zu rekrutieren...
Kommentar ansehen
21.11.2013 18:13 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, und der Fall Laura deCrescenzo bewist, das alles, was du aufgeführt hast Lüge ist. Sie musste mit 13 Jahren schon 100 Stunden in der Woche arbeiten und hat keine vernünftige Schulausbildung gehabt!
Kommentar ansehen
21.11.2013 18:44 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort:

Laura, Jenna, Shane...keine Schulausbildung aber 100 Std Arbeit die Woche, unbezahlt

das Wort Arbeit hat auch was mit "Gehalt" zu tun

wenn ich auf irgendwas stehe, dann auf diese Art der Argumentation:

die Sekte ist teilweise in Staaten aktiv, die z.B. die UN Kinderrechtskonvention nicht unterschrieben haben oder wo das sogenannte home schooling erlaubt ist

sehr witzig

also nochmal: wenn die Eltern gegen die Mitgliedschaft eines minderjährigen Kindes (und das ist man in den meisten Staaten bis 18 oder sogar bis 21) bei der Sea Org sind, bekommt das Kind einen von den Eltern ausgesuchten Vormund und d e r sagt dann, das Kind darf zur Sea Org

dieser Logik kann ich nicht folgen: die Eltern sind dagegen, die bestimmen den Vormund der d a n n die Mitgliedschaft befürwortet?!?

bin ich zu blöd oder ist das unlogisch?

was ist eigentich mit "will"? ich lese was von "wieviel Minderjährige laut Gesetz arbeiten dürfen"
und was ist, wenn die das nicht wollen?
oder werden die dann dazu gezwungen?

was ist mit sehr intelligenten Minderjährigen, die z.B. Abitur und Studium oder College absolvieren könnten?

da ist dann die Schufterei für die Sekte wichtiger oder wie?

und das nennt sich dann Kindeswohl?
Kommentar ansehen
21.11.2013 19:00 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
eine Frage hätte ich da noch:

was ist mit Religionsfreiheit:

in Staaten, wo die Sekte keine Religion ist, stellt sich die Frage nicht bzw. sie stellt sich wenn die Sekte das nicht respektiert...wenn man ab 14 entscheidet, dass man eben Hindu, Christ oder sonst was sein will

in Staaten, wo die Sekte als etwas religions ähnliches gilt, eine Steuerbefreiung macht noch keine Religion, ist das sehr wohl ein Aspekt:

Minderjährige zum Arbeiten in die Sea Org stecken: was ist mit Glaubensfreiheit? wenn die keine Scientolügen sein wollen?
wenn die nicht in der Sea Org schuften wollen?
wenn die lieber auf eine staatliche Schule wollen?

was ist mit dem Gehalt, wenn man arbeitet, hat man auch Einkommen, wird das zum Wohl der Kinder oder zum Wohl der Sekte benutzt bzw. eigentlich sollten die ab 16jährigen da selbst drüber verfügen können

aha, keine Minderjährigen in der Sea Org...erst ab 16..und ab 18 kann man dann wieder austreten?

ist es eigentlich gut für das "Sektenranking" der Eltern oder des sogenannten Vormunds, wenn das Kind in die Sea Org gesteckt wird?

profitieren die auf irgendeine Art und Weise davon?

"Sektenaufstieg" oder evtl. die "15%, die man von den Umsätzen eines neuen Mitgiedes bekommt"?

wenn die Motivation in Frage gestellt werden kann, ist ganz schnell der Staat bzw. das Jugendamt mit im Spiel...und zwar egal, in welchem Staat...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 20:14 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Du müsstest dich jetzt eigentlich hinstellen und erklären, dass solche Ausbeutung von Kindern unter aller Sau ist und dich ganz klar dagegen aussprechen.

Aber nein... du nimmst - natürlich - deinen heissgeliebten Verein in Schutz und definierst "das kann gar nicht sein, weil Scientology per Definition gut ist und so etwas nicht macht".

Bravo!

Somit erkläre ich: Es gibt auch keinen Missbrauch von kleinen Kindern innerhalb der katholischen Kirche, da die katholische Kirche für Nächstenliebe steht und so etwas per Definition somit schon gar nicht passieren kann.

Mann, so ein einfach´ Weltbild wie du hätt´ ich auch gern´ - nicht..... . . . .. .. . .. . . . . . .

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?