21.11.13 10:22 Uhr
 745
 

"Radio einschalten"-Schild vor Tunnel: Darum macht es Sinn

Viele Autofahrer fragen sich warum das Verkehrsschild "Radio einschalten" ausgerechnet vor Tunneln steht. Doch es gibt eine logische Erklärung.

Kommt es zu einem Notfall im Tunnel werden mittels Radios Anweisungen durchgegeben. Denn viele Tunnel besitzen einen Radioempfang.

Anweisungen werden jedoch nur empfangen, wenn auch die Funktion "Verkehrsfunk" aktiviert ist.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Radio, Tunnel, Schild, Sinn
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 10:43 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Seriously? Das lernt man in jeder Fahrschule...
Kommentar ansehen
21.11.2013 10:53 Uhr von Slingshot
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ bpd_oliver
War bei mir nicht so. Das volle Programm aber Radio im Tunnel anlassen? Nö, keine Anweisung. Würde auch nichts bringen, denn ich hab ständig eine CD laufen.

Und in den Tunnels in denen ich schon durchgefahren bin (Autobahn) gab es keinen Radioempfang.
Kommentar ansehen
21.11.2013 14:51 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dito
Kommentar ansehen
21.11.2013 19:09 Uhr von funky_six
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Slingshot
Auch wenn Du CD hörst wird sich Dein Verkehrsfunk - sofern angeschaltet - dazwischen schieben und Dir die Meldungen geben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?