21.11.13 08:35 Uhr
 972
 

Japan: Vulkanausbruch bringt neues Land hervor

Im Süden von Japan hat ein unterirdischer Vulkanausbruch dazu geführt, dass neues Land mit einem Durchmesser von circa 200 Metern entstand.

Die neu erkaltete Mini-Insel liegt in der Nähe von Nishinoshima, einer kleinen, unbewohnten Insel.

Das japanische Fernsehen ist bereits vor Ort und beobachtet, was mit dem neu entstandenen Land passiert. Es ist nicht sicher, ob die neue kleine Insel auf Dauer bestehen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Land, Insel, Vulkanausbruch
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 08:43 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Erstens sind 200 Meter ja noch nicht unbedingt groß genug um auf der Insel zu siedeln.
Zweitens wird es noch einige Generationen dauern bis sich sowas überhaupt dazu eignet, bis Flora und eventuell Fauna davon Besitz ergriffen haben und das ´Land´ urbar ist.
Will das Fernsehteam so lange dort bleiben und beobachten?
Da lohnt es sich doch eher in ein paar Jahren nochmal zu schauen was daraus geworden und ob es überhaupt noch da ist.
Eine Insel die durch einen Vulkanausbruch entstanden ist hat auch nicht unbedingt das festeste Fundament. ;-)
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:44 Uhr von pjh64
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
200 Meter neues Land? Und ich trottel dachte doch glatt, "Meter" wäre ein Längen- und kein Flächenmaß.
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:49 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@pjh64:
Sieh die 200 Meter als Angabe des Durchmessers an. ;-)
Die ´Insel´ wird zwar nicht 100%ig rund sein, aber auch nicht so langgestreckt wie z.B. Hiddensee oder so. ;-P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?