21.11.13 08:16 Uhr
 3.384
 

Bald Führerschein weg wegen Diebstahl?

Nach neuen Koalitionsverhandlungen soll zukünftig die Wegnahme des Führerscheins als Sanktion drohen, wenn Kleinkriminalität wie zum Beispiel Diebstahl begangen wurde.

Diese Strafe wird von SPD und CDU als abschreckender gesehen als eine Geldstrafe. Hierfür einigte man sich in der Arbeitsgruppe Justiz.

Bisher ist dies nicht erlaubt, weil eine einzelne Tat nicht unbedingt einen Rückschluss auf die Eignung als Kraftfahrzeugführer schließen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Diebstahl, Strafe, Führerschein
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2013 08:20 Uhr von brycer
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
"...Diese Strafe wird von SPD und CDU als abschreckender gesehen als eine Geldstrafe..."
Dem würde ich sogar zustimmen. Viele haben kein Problem damit eine Geldstrafe zu bezahlen, aber wenn sie ein paar Monate zu Fuß gehen müssten... da wäre die Welt ja sowas von schlecht. ;-P
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:32 Uhr von pjh64
 
+48 | -5
 
ANZEIGEN
Es mag in der Tat abschreckend sein, allerdings kann so mancher ohne Auto/Führerschein seinen Job an den Nagel hängen und wird im Zuge des Abstieges erst recht ein krimineller Problemfall.
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:36 Uhr von Rechtschreiber
 
+17 | -14
 
ANZEIGEN
Der 13-jährige Achmet lacht schon... Und dem 17-jährigen Nazifranz ist da auch ziemlich egal...
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:55 Uhr von brycer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber:
Du scheinst nun auch sehr wenig Phantasie zu haben.
Natürlich kommen die, die keinen Führerschein haben (egal ob wegen des Alters oder aus anderen Gründen) deswegen nicht straffrei davon. Für die wird sich schon ein ´Ersatz´ finden.
Zusätzlich kann man die ja dann auch damit ´belohnen´ dass sie den Führerschein erst später machen dürfen. So zwei bis drei Jahre. ;-)
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:13 Uhr von hein01
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
brycer - aber es fördert auch den Bezug von Hartz4 Geldern!

Ohne Führerschein kann ich nicht zur Arbeit fahren, kann somit auch kein Geld verdienen.

Und schon falle ich der Allgemeinheit zur Last! Denn nicht jeder hat die Strapatze oder den Bus zur Verfügung um eben zur Arbeitsstelle zu gelangen!

[ nachträglich editiert von hein01 ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:14 Uhr von fuxxa
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Ja genau. Am besten komplett enteignen und die Wohnung wegnehmen.
Große Koalition halt. Da wird in den nächsten Jahren noch ganz anderer geistiger Dünnschiss verbreitet werden.
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:26 Uhr von Darkness2013
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Ist kein wunder das sich die Politiker Fahren lassen müssen die haben alle schon ihren Lappen abgeben müssen wegen schweren diebstahl und weiterer Verbrechnen am Volk.
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:29 Uhr von brycer
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@hein01:
Wer sich durch solche Maßnahmen nicht schon vorher abschrecken lässt, der ist entweder schon ganz unten oder hat es nicht besser verdient.

@ fuxxa:
Wenn ich das Eigentum anderer nicht respektieren kann, dann brauche ich auch kein eigenes. ;-)
Einen Diebstahl, vor allem größeren Umfangs der eine solche Strafe nach sich zieht, aus Versehen zu begehen, das geht ja wohl nicht. Also wird der Diebstahl bewusst begangen. ;-)

Ich würde das aber nicht nur auf Diebstahl, sondern auch Körperverletzungen ausdehnen.
Beides wird teilweise noch als Kavaliersdelikt angesehen - passiert ja nicht viel wenn man erwischt wird.
Das muss sich ändern. Es müssen Folgen her die die Täter auch wirklich spüren. So eine läppische Geld- oder Bewährungsstrafe geht vielen von denen doch am Anus vorbei.
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:40 Uhr von ljjogi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich nicht dran erinnern wann ich das letzte ml bei ner Fahrzeugkontrolle den Führerschein vorzeigen musste...
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:47 Uhr von VT87
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Und was passiert dann, wenn man ohne Führerschein im Auto erwischt wird? Geldstrafe? Oder nehmen die dir dann den Fernseher weg?
Kommentar ansehen
21.11.2013 09:51 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Da von uns wohl niemand vorhat, einen Diebstahl zu begehen, kann es eigentlich auch jedem egal sein. Die Leute die dann deshalb nicht mehr zur Arbeit kommen, kann man verschmerzen.
Es gibt viele Jobs, da ist alleine der Diebstahl ein Kündigungsgrund, weil man ein Führungszeugnis braucht.

Meines Wissens konnte man aber schon seither Führerschein - aber zumindest das Auto einziehen, wenn das Auto an der Straftat direkt beteiligt war. Also wenn man das Auto zur verbrechenstour nutzte.
Kommentar ansehen
21.11.2013 10:10 Uhr von tafkad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Strafe alle Bezüge weg bei Politikern welche so ein Schwachsinn fabrizieren auch sehr gut.
Kommentar ansehen
21.11.2013 10:14 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Sollen lieber

- Kriminell gewordene Zuzügler wieder abschieben
- Wiederholungstäter in Warnarrest
- Wiederwiederholungstäter in Haft o.B. nehmen

Bei Gefängnissen, die Luxushochburgen gleichen, geht das natürlich nicht.
Kommentar ansehen
21.11.2013 10:28 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ljjogi

"Also ich kann mich nicht dran erinnern wann ich das letzte ml bei ner Fahrzeugkontrolle den Führerschein vorzeigen musste..."

Ich ja, und das war auch noch die einzige Nacht, in der ich jemals ohne Führerschein gefahren bin.
Kommentar ansehen
21.11.2013 10:47 Uhr von quade34
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Es wird dann schwere Folgen für die anderen Autofahrer haben.
1. Es werden mehr Fahrer ohne Führerschein und Versicherung unterwegs sein.
2. Bei einem Unfall mit diesen bleiben alle Kosten beim anderen hängen.
3. Es werden mehr Autos geklaut.
Kommentar ansehen
21.11.2013 11:21 Uhr von brycer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@quade34:

Unsinn!
1. ist bei einem Auto das Auto versichert und nicht der Fahrer. Wenn der vom Versicherungsnehmer brechtigte Fahrer nicht über die nötige Fahrerlaubnis verfügt, dann ist das eine Obliegenheitsverletzung seitens des Versicherungsnehmers.
Die Versicherung muss den Schaden der anderen zugefügt wurde auch begleichen, kann aber beim Versicherungsnehmer Rergress nehmen. Der dann wiederum auf zivilrechtlichem Wege vom Fahrer.
2. Ist schon in 1. geklärt
3. Warum sollen deswegen mehr Autos geklaut werden?
Auch wenn jemand seinen Führerschein abgeben muss, deswegen muss er sein Auto nicht auch noch mit abgeben.
Um Halter eines Fahrzeugs zu sein ist es weder Voraussetzung dass man den nötigen Führerscheindafür hat, noch muss man zwangsweise sogar volljährig sein.

Halten und Versichern darf das Auto also jeder, er muss halt nur dafür zahlen.
Fahren darf allerdings nur jemand der den nötigen Führerschein besitzt. Zumindest wenn der Halter davon weiß. Wenn das Auto geklaut wird, dann hat der Halter ja keinen Einfluss mehr.
Aber wer klaut schon ein Auto, wenn er zwar den Führerschein verloren hat, aber selber über ein Auto verfügt?

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 13:01 Uhr von GroundHound
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na, ob das verfassungsgerecht ist, wage ich zu bezweifeln.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:19 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@steffi78

Wo ist das Problem? Deine Fantasiegeschichte fängt nicht mit einem Schicksalsschlag an, sondern mit einer selbst verschuldeten Tat.

Wer klaut hat eben Pech. Und wenn er noch weiter Klaut, hat er noch mehr Pech. Das ist aktiv die Schuld der Person in deiner Fantasiegeschichte. Man klaut nicht "ausversehen".
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:35 Uhr von GroundHound
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auch, wer eine Straftat begangen hat, ist kein rechtloser Mensch. Bestrafungsmethoden nach Gutdünken zu erfinden, zeugt von einer Haltung aus der Bibel, und dem Mittelalter, nach der ein Mensch schon beim kleinsten Vergehen nach Belieben bestraft werden kann.
Kommentar ansehen
21.11.2013 16:41 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sollten die sich nicht mal um die ganzen Gewalttäter kümmern, die mit 2 oder 3-stelligen Taten noch frei rumlaufen? Oder gehts hier mal wieder nur ums Geld? Weniger Diebstahl => mehr Steuereinnahmen durch Warenverkauf?
Kommentar ansehen
21.11.2013 19:15 Uhr von floridarolf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
MAN SOLLTE POLITIKERN DIE IHRE WAHLVERSPRECHEN NICHT HALTEN DEN FÜHRERSCHEIN AUF LEBENSZEIT ABNEHMEN!!!
Kommentar ansehen
21.11.2013 19:31 Uhr von floridarolf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
WER BRAUCHT DEN HEUTZUTAGE SCHON EINEN FÜHRERSCHEIN?MAN KANN DOCH AUCH OHNE FAHREN HA HA
Kommentar ansehen
21.11.2013 19:33 Uhr von floridarolf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
107 UNFÄLLE PRO TAG UNTER ALKOHOLEINFLUSS DAS SAGT ALLES TYPISCH ALKOHOLIKER! LEUTE DIE ALKOHOL TRINKEN SOLLTE MAN DEN FÜHRERSCHEIN AUF LEBENSZEIT ABNEHMEN AUCH WENN SIE NICHT UNTER ALKOHOLEINFLUSS FAHREN!!!
Kommentar ansehen
21.11.2013 19:59 Uhr von Lornsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unsere Gesetze sind in Ordnung. Beim ersten Delikt gibt´s Bewährung. wenn das nicht´s gebracht hat, folgt die Strafe.
Keine Auslegungsfreiheit für den Richter. und schon ist Ruhe im Gebälk.

denn was kommt nach dem Führerscheinentzug? Theaterverbot? usf. ?
Kommentar ansehen
21.11.2013 23:10 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das geht am Ende eigentlich nur nach Hinten los... weil falls der einen Job hat und das Auto braucht... gehts ja nur wirklich Bergab und dann wirds erst richtig Böse und richtig Kriminellen ist es egal ob die einen Schein haben die fahren da auch so....

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?