20.11.13 18:47 Uhr
 760
 

Amsterdam: Alkoholiker sollen Straßen reinigen - Und werden mit Bier bezahlt

Für alkoholabhängige Menschen in Amsterdam bietet die staatlich geförderte Regenbogen-Stiftung eine Beschäftigung an, die mit Dosenbier bezahlt wird.

Die Alkoholkranken reinigen Grünflächen und Straßen, dafür bekommen sie schon während der Arbeitszeit geregelte Biermengen, ein halbes Päckchen Tabak und nach Feierabend zusätzlich zehn Euro.

Fünf Dosen Bier werden über den Arbeitstag verteilt an die Beschäftigten ausgegeben, das Ziel dieses sozialen Projekts sei einen geregelteren Tag für die Betroffenen zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße, Bier, Amsterdam, Alkoholiker
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2013 19:05 Uhr von tutnix
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
nö, das hört sich genauso bescheuert an wie es ist. so kommen die nämlich nie von ihrer sucht weg.
Kommentar ansehen
20.11.2013 19:22 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Europa was ist mit dir los? So ein Schwachsinn hätte ich aus den USA erwartet!
Kommentar ansehen
20.11.2013 19:37 Uhr von 4thelement
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
junkie´s - toiletten - heroin ..... irgendwie komisch wenn man das weiter denkt :)
Kommentar ansehen
20.11.2013 19:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Gar nicht soooo dumm.

Denn wenn man Tagesstruktur vor Abstinenz stellt ist dies ein möglicher Weg.
Mich würden mal die Ergebnisse interessieren.
Kommentar ansehen
20.11.2013 20:01 Uhr von shadow#
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn andere Maßnahmen bereits gescheitert sind, ist das vielleicht nicht die dümmste Idee.
Langfristig funktioniert sie aber nicht wirklich, außer dass die Alkoholkranken zumindest für 6 Stunden auf einem moderaten Alkohol-Level bleiben.

"Die Macher der Stiftung beteuern, dass die Abhängigen durch das Projekt insgesamt weniger trinken. Die Betroffenen selbst haben da eine andere Meinung: "Es bringt sicherlich Struktur in unseren Trinkalltag, aber ich glaube nicht, dass wir wirklich weniger trinken", resümiert ein Teilnehmer des Projekts. Wenn um 15 Uhr der Arbeitstag vorüber sei, wandelten sie die erarbeiteten zehn Euro gleich wieder in Bier um. "Clean" sei bei dem Projekt noch keiner geworden."
Kommentar ansehen
20.11.2013 22:06 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man den Konsum auf einen gewissen Zeitraum streckt und damit das konsumierte Volumen verringert, ist das schon positiv. Ob das über 24 Stunden wirken kann , sei dahingestellt. Manchmal sind die Beschäftigungen aber auch hilfreich bei der Überwindung von Angewohnheiten. Es ist doch nicht so, dass jeder derjenigen unbedingt den Alkohol zum Leben benötigt. Manche machen einfach mit, weil nichts anderes zu tun ist.
Kommentar ansehen
21.11.2013 00:34 Uhr von Nox-Mortis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ausländische arbeitslose sollten auch die Strassen reinigen müssen - und dafür Hartz IV bekommen.
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:48 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Nox-Mortis

"Ausländische arbeitslose sollten auch die Strassen reinigen müssen - und dafür Hartz IV bekommen."

Das sollten wenn Einheimische für einen anständigen Lohn machen.

Migranten können zurück geschickt werden von mir aus.
Kommentar ansehen
21.11.2013 08:50 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g

solange die weiterhin alkohol in die hände kriegen, wird das nichts. die haben ja schon eine richtige tagesstruktur, die wird allerdings von ihrer sucht bestimmt. die betroffenen sagen selbst laut quelle, das sie weder weniger trinken oder gar jemand trocken geworden ist.
Kommentar ansehen
21.11.2013 14:47 Uhr von Nox-Mortis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Best_of_Capitalism
ja, oder so, noch besser
Kommentar ansehen
21.11.2013 22:45 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Best_of_Capitalism
"Migranten können zurück geschickt werden von mir aus."

HAHAHA und du Pfeife raffst nicht mal das du Ausländerfeindlich bist! ey wähle NPD und geh zu PI-News! Dann muss man hier deine Ka.... nicht mehr lesen!!!
Kommentar ansehen
22.11.2013 00:13 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bundyy

"HAHAHA und du Pfeife raffst nicht mal das du Ausländerfeindlich bist! ey wähle NPD und geh zu PI-News! Dann muss man hier deine Ka.... nicht mehr lesen!!! "

Nein nein, ich hatte gefragt wieso ich rassistisch sein soll! Und Ausländerfeindlich bin ich auch nicht, wenn ich will das bestimmte Migranten nach Hause geschickt werden.
Kommentar ansehen
22.11.2013 09:01 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Migranten können zurück geschickt werden von mir aus."

Das Wort bestimmt sehe ich nicht!
....aber da dein Hauptindikator Migranten bleibt, ändert dies nichts an meiner Aussage!
Kommentar ansehen
22.11.2013 11:06 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Wort bestimmt sehe ich nicht!
....aber da dein Hauptindikator Migranten bleibt, ändert dies nichts an meiner Aussage! "

Dann musst du lesen worauf ich antwortete, ist das so schwer?

Es waren Migranten gemeint die für Hartz IV Sätze die Straße sauber machen, also Lohndrücker und die brauchen wir hier nicht.

Es sei denn man hat ein Unternehmen und möchte scheiße Reich durch Ausbeutung werden.
Kommentar ansehen
22.11.2013 11:47 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Best_of_Capitalism
mmmmh du hast wie so oft wohl den gesamten Dialog nicht verstanden!

Aber süß wie du immer deine Rechte, Ausländerfeindliche Gesinnung leugnest!
Kommentar ansehen
22.11.2013 13:21 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundyy

"Aber süß wie du immer deine Rechte, Ausländerfeindliche Gesinnung leugnest! "

Rechts ist nicht unbedingt Ausländerfeindlich aber egal.
Kommentar ansehen
22.11.2013 15:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht unbedingt...spielt aber auch keine Rolle.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?