20.11.13 14:44 Uhr
 135
 

Recherchen zum Fall Cornelius Gurlitt: Würzburger Museum entdeckt Grafiken wieder

Nachdem München nun seinen großen Kunstfund hatte, fand man nach einigen Recherchen in Würzburg auch einen kleinen Kunstschatz.

Dank Recherchen der "Main-Post" fand man anhand eines Zeitungsartikels heraus, dass der Städtischen Galerie in Würzburg neun Grafiken geschenkt wurden - und zwar von Wolfgang Gurlitt. Er ist der Cousin von Hildebrand Gurlitt. Und Hildebrand Gurlitt ist der Vater von Cornelius Gurlitt.

Im Depot des Museums Kulturspeicher fand man nun neun Grafiken. Darunter sind Arbeiten von Edvard Munch und Max Pechstein. Jede Grafik ist ein Porträt von Wolfgang Gurlitt selbst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Museum, Fund, Würzburg, Cornelius Gurlitt
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?