20.11.13 14:00 Uhr
 455
 

Kiel: Verursacher eines Unfalls mit vier Toten muss ins Gefängnis

Ein 28-jähriger Mann fuhr im Juni 2012 alkoholisiert mit sehr hoher Geschwindigkeit durch Hardebek (Kreis Segeberg). In einer Kurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum.

Vier Personen verloren ihr Leben. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Das Kieler Landgericht verurteilte den Mann, der seit dem Unfall im Rollstuhl sitzt, zu einer Haftstrafe von zwei Jahre und sechs Monate. Die Staatsanwaltschaft plädierte für drei Jahre und zwei Monate Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Gefängnis, Kiel
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2013 14:54 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Und warum? 4 Leute sind Tot und er gelähmt... wetten dass er das nicht wieder macht? Sinnfrei die Haftstrafe in so einem Fall...
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:55 Uhr von omar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid hält sich zwar in Grenzen, aber da habe ich bei anderen Verurteilten weniger harte Strafen gesehen. Zumal der nun sein Leben lang im Rollstuhl sitzt und ohnehin schon schwer gestraft ist. Irgendwie hat man da gemischte Gefühle...
Kommentar ansehen
20.11.2013 18:56 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht um die Abschreckende Wirkung.

Ein Leben im Rollstuhl ist nicht angenehm. Aber immerhin ist es ein Leben. Das haben die anderen 4 Personen nicht.

Ich finde sowieso das Autofahrer bei einen Unfall viel zu billig wegkommen.

Wie sagte mal einer ein einen Krimi im TV. Die beste Methode einen legal zu killen ist, sich zu besaufen, und ihn dann mit den Auto zu überfahren.

Ein Mörder bekommt bei uns lebenslänglich. Das da ist 4 x fahrlässige Tötung. Und er bekommt 2 Jahre und 4 Monate.
Und das nur weil er das mit einen Auto gemacht hat.

Denkt mal drüber nach Leute. Und wenn ihr schon am denken seid, bildet euch einfach ein, eine/r der 4 Toten wären einer naher Angehöriger (Eltern / Geschwister).

Und dann sagt nochmal das das Urteil zu schwach war.

Gruß

BIGPAPA

ps.: Das gibt miese, da ja alle Autofahrern ein Freifahrtschein geben.
Kommentar ansehen
20.11.2013 20:43 Uhr von PanikPanzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist das Urteil ein Witz..
Eigentlich sollte solchen Versagern vorsätzlicher Totschlag oder Mord vorgeworfen werden!
Wer sich besoffen hinter ein Lenkrad setzt und fährt handelt nun mal mit voller Absicht, warum also werden solche Typen immer wieder mit so einem laschen Urteil belohnt?
Der Rollstuhl ist hier keine Strafe sondern nur mehr als gerecht!!
Kommentar ansehen
20.11.2013 21:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ PanikPanzer

Totschlag und Mord können ausschließlich vorsätzlich begangen werden.
Kommentar ansehen
20.11.2013 22:09 Uhr von PanikPanzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Deswegen hab ich ja auch geschrieben
"Wer sich besoffen hinter ein Lenkrad setzt und fährt handelt nun mal mit voller Absicht, ..."
In der 3. Zeile..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?