20.11.13 13:42 Uhr
 1.077
 

Diabetes Gesellschaft unterstützt Vorhaben zur Einführung von Kaloriensteuer

Bei der CDU und SPD gibt es seit längerem Überlegungen eine Steuer auf kalorienreiche Lebensmittel einzuführen (ShortNews berichtete).

Damit soll Übergewicht und Krankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt werden. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat sich nun positiv über dieses Vorhaben geäußert.

Allerdings schlägt die DDG auch gleichzeitig vor die gesunden Lebensmittel steuerlich zu entlasten. In Frankreich, Finnland, Ungarn und Mexiko gibt es schon die "Zucker-Fett-Steuern".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesellschaft, Diabetes, Einführung, Vorhaben
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2013 14:17 Uhr von Unrockstar
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Vergessen wir mal nicht dass davon nur Diabetiker des Typ 2 betroffen sind - was früher meistens alte Menschen waren - heute eben auch fette Menschen.
Das heißt jeder soll darunter leiden, weil ein paar Leute sich nicht zusammen reißen können?

Mich persönlich stört das nicht, weil ich kein großer Fan von Süßigkeiten bin, aber fair ist das nicht unbedingt - aber scheinbar hilft ja nur sowas.
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:17 Uhr von Mecando
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme Menschen.
Wer so einen Unsinn unterstützt, der sollte sich mal besser zum Thema Ernährung informieren. Richtig informieren.
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:26 Uhr von Pils28
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ernährung fördert die Dekompensation von Diebetes Typ2, Ursache ist noch nicht wirklich geklärt.
Aber Steuererhöhungen auf Lebensmittel sind genauso unschön, wie sie klingen!
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:32 Uhr von rubberduck09
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Haben die Affen mal an die Folgen gedacht?

Lebensmittel wie Butter (tendentiell 100% Fett) und Honig (tendentiell 100% Zucker) werden dann teurer. Aber das Zeugs isst man ja nicht pur. So ein Unsinn mit so einer Steuer...

Die sollen lieber 1% extrasteuer jede extra-Zutat erheben die in das jeweilige Essen nicht wirklich reingehört wie die ganzen Geschmacksverstärker, Konvervierungsmittel, Stabilisatoren, Farben und sonstige komischen Dinge.
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:42 Uhr von quade34
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Die geforderte Kompensation mit "gesunden Lebensmitteln" wird nicht passieren. Wenn das Geld in die Kasse springt, der Finanzminister aus dem Sessel springt. Reine Abzocke, man könnte auch Fahrstühle und Rolltreppen besteuern um die Leute zur Bewegung zu zwingen. Bei der Erfindung neuer Steuern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Spinnen wir weiter, der Faden ist gut.
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:55 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie ungesundes Zeug teurer machen wollen müssen sie umgedreht das gesunde Zeug billiger machen ansonsten bleibt das eine simple Abzocke egal was für Sprüche man dazu klopft....
Kommentar ansehen
20.11.2013 15:01 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kaffemacher - das genau wird nicht passieren, weil einmal kassierte Steuern werden niemals kompensiert.
Kommentar ansehen
20.11.2013 15:06 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@quade34 diese Befürchtung hege ich allerdings auch
Kommentar ansehen
20.11.2013 16:13 Uhr von Draco Nobilis
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn.

Bloß keine Ernährungsexperten befragen.
Könnte ja Weltbilder zerstören...

Das immer bekloppte Vollidioten Sachen entscheiden müssen von denen sie nicht die Spur einer Ahnung haben.
Kommentar ansehen
20.11.2013 17:14 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.der-postillon.com/...

das passt aber auch


http://www.der-postillon.com/...





[ nachträglich editiert von dragon08 ]
Kommentar ansehen
20.11.2013 17:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Glaubt irgendein Depp, dass sich durch höhere Preise der Verzehr verringern wird?
Kommentar ansehen
20.11.2013 17:57 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und wenn die Steuereinahmen wieder nicht reichen, dann wird einfach Wasser doppelt oder gleich viermal so teuer.... Denn das braucht ja schließlich jeder
Kommentar ansehen
20.11.2013 17:57 Uhr von Djerun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also trifft es dann wieder die, die die billigen und schlechteren lebensmittel kaufen müssen, weil es für teureres, "pseudo"bio zeug nicht reicht?
Kommentar ansehen
20.11.2013 18:29 Uhr von Gribbel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist sowieso lächerlich das in einem 200ml yoghurt 15 gramm und mehr zucker drin ist.
Kommentar ansehen
20.11.2013 18:46 Uhr von cpt.dog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Merkel ich habe mein Gemühse gegeßen... darf ich jetzt in die Pause ?
Kommentar ansehen
20.11.2013 18:56 Uhr von Fomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, es wird nicht die Industrie angehalten, wneiger Fett und Zucker in die Lebensmittel zu pumpen, denn der "freie Markt" muss ja geschützt werden, nein, es werden mal wieder die angeblich mündigen Bürger zur Kasse gebeten. Wie viele werden sich die Leute hierzulande NOCH bieten lassen?
Kommentar ansehen
20.11.2013 20:06 Uhr von mia_wurscht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
liebe regierung,
ich bin1,65 groß und wiege 52 kg, und das obwohl ich mich zu 90% von fast food ernähre und mich sonst auch kaum bewege. euer ernährungsexpertenfuzzi soll mir das mal erklären.
und wenn ich groß genug bin, um so leute wie euch zu wählen oder abzuwählen, dann bin ich doch wohl auch groß genug um selber entscheiden zu können, was ich gerne essen will und was nicht...reicht ja nicht, dass kippen und alkohol schon zu teuer sind o.o
Kommentar ansehen
20.11.2013 21:08 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

Und wer ans Geld will, der findet immer eine Möglichkeit!
Entscheident ist; Es muss was sein was jeder braucht, viel und oft braucht und in größeren Mengen!

Siehe Benzin, Strom Alkohol, Zigaretten!
Da kommt wieder richtig was bei rum!
Ist auf der einen Seite nichts mehr zu holen, wird vom anderen Ende geholt!
Jeder Tag bringt was Neues, und da werden noch viele Überraschungen auf uns zu kommen!!!
Kommentar ansehen
21.11.2013 06:09 Uhr von inutil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Süßigkeiten Lobby, wo seit ihr?
Kommentar ansehen
21.11.2013 10:12 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde ja bedeuten, daß man einen Stoff, der in der Schweinemast verwendung findet, und in der Herstellung günstiger ist als Zucker, nun auch noch gesetzlich fördert. Wenn man wissen will, wie sich Süßstoff im Essen auswirkt, braucht man nur nach Amerika oder Irland zu gehen. Speziell in Irland hat sich dort das Aussehen der Bevölkerung in den letzten 10 Jahren stark verändert, oder mein Geschmack hat sich geändert. Was allerdings aufällig ist, heute bekommt man in einem Geschäft dort in einem 10m langem Getränkeregal vielleicht mal 3 Getränke die ohne Süßstoff sind. Selbst original Schweppes ist in Irland ein Süßstoff gesüßtest ekelhaftes Gesöff. Was daran original ist verstehe ich auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?