20.11.13 13:15 Uhr
 12.429
 

Nach Rekordblutwert: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein zeigt sich an

Die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein legt sich wieder mit dem Weltverband ISU an und hat Selbstanzeige wegen ihres rekordverdächtig hohen Blutwertes erstattet.

Sie will damit beweisen, dass ihre Werte auf eine Anomalie und nicht auf Doping zurückzuführen sind.

"Was im Februar 2009 angeblich Doping war, kann doch jetzt unmöglich auf wundersame Art kein Doping mehr sein. Die Isu soll mir entweder erneut den Prozess machen oder endlich eingestehen, dass meine zweijährige Sperre ein Fehlurteil war", so Pechstein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Doping, Blut, Claudia Pechstein, Selbstanzeige
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2013 15:08 Uhr von Herribert_King
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2013 14:09 Uhr von Bleissy

Bei Pechstein ist eine angeborene Blutanomalie mittlerweile bewiesen, mit Brief und Siegel.
Kommentar ansehen
20.11.2013 16:03 Uhr von keineahnung13
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
wenn das stimmt das sie nicht gedopt hat, ist das auch richtig sooo, da bin ich dafür das man die richtig BLUTen lassen sollte
Kommentar ansehen
20.11.2013 17:32 Uhr von sniper-psg1
 
+1 | -9