20.11.13 10:09 Uhr
 2.222
 

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich: NSA-Kritik ist Verschwörungstheorie

In der Bundestagsdebatte um den Spionageskandal der NSA nannte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die Aufregung darüber eine Verschwörungstheorie. Die USA hätten die Aufgabe diese zu "zerstreuen".

Nach Angaben von Friedrich gäbe es keine rechtsfreien Räume der Geheimdienste. Im Bundestag erntete diese Aussage Gelächter der Opposition und der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar widersprach dieser Aussage.

Friedrich sprach in seiner Rede mehrfach von "angeblichen" Dokumenten des Whistelblowers Edward Snowden. Auch die Handy-Spionage der Bundeskanzlerin hätten nur "angeblich" stattgefunden. Kritik äußerte er an der Informationspolitik der US-Administration.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, NSA, Hans-Peter Friedrich, Verschwörungstheorie, Bundesinnenminister
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2013 10:13 Uhr von fraro
 
+74 | -0
 
ANZEIGEN
Es macht einen Angst, welchen Leuten wir hier ausgeliefert sind!
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:20 Uhr von Darkman149
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Da bleibt mir nur eins zu sagen: Danke... Danke, liebe Mitmenschen, dass wir solchen Schwachmaten und realitätsfernen Trotteln noch mindestens 4 weitere Jahre ausgeliefert sind.
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:21 Uhr von GoldenIsis
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat den letzten Knall nicht gehört!! Und sowas regiert uns! Ich kanns nicht verstehen.
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:22 Uhr von kingoftf
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss sollte man die Kontobewegungen von Friedrich überprüfen lassen, so verstrahlt kann doch kein normal denkender Mensch sein, die Spitzelei der NSA als "angeblich" zu bezeichnen.
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:22 Uhr von Joker01
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
dieser verblendeter Politclown ist doch nur eine Marionette der USA von vielen.
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:22 Uhr von pjh64
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Mensch gehört wegen Hochverrates angeklagt. Jeder vernünftigdenkende Mensch weiß, daß es keine deutsche Souveränität gibt, und wir nichts anderes als eine Enklave der USA sind. Diesen Umstand abzustreiten halte ich für hochkriminell.
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:51 Uhr von schildzilla
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde aber mal Zeit dass endlich die Verschwörungstheoretikerkeule ausgepackt wird.

Immerhin haben die ohnehin schon lange keine Argumente mehr gebracht, also muss man es nun anders versuchen.

Interessant ist, wie die von einem Eingeständnis zur Theorie zurück wechseln können.
Das ist wie wenn jemand schwanger ist und im 9. Monat ist sie nur noch angeblich schwanger!
Also wurde eine Theorie für erledigt erklärt?
Wozu muss man wegen der Theorie extra was kündigen?
lol das Politikerpack ist so armselig wenn man sowas mitbekommt!
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:12 Uhr von Thomas-27
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Na gut, dann sind aber alle anderen Geschichten auch nur Verschwörungstheorien und wir können endlich solche Dinge wie Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner,... zu den Akten legen. Es droht ja keine Gefahr.
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:13 Uhr von Klugbeutel
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ihr habt doch dieses Pack gewählt...
Herum-maulen darf nur jemand, der diese selbsternannten "Volksparteien" nicht gewählt hat - also ich darf.
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:14 Uhr von brycer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ihm jetzt Merkel noch ihr vollstes Vertrauen ausspricht...
Wobei... für die betreffenden Minister hatte das selten erfreuliche Auswirkungen. ;-)
Also wird sie ihm nicht ihr vollstes Vertrauen aussprechen und er darf weiter wurschteln. ;-P
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:17 Uhr von TyranosaurusPex
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit wird immer als Verschwörungstheorie abgetan. Geht am einfachsten die Bevölkerung als Spinner darzustellen, dann wird es auch immer welche geben die keine Spinner sein wollen und die Meinung die einem im Mund gelegt wird verbreiten.
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:19 Uhr von DerMaus
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Und der soll wieder einen Ministerposten bekommen? Absägen, aber sofort!!

Der Typ ist eine größere Gefahr für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung als alle Terroristen der Welt zusammen!
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:41 Uhr von derSchmu2.0
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Was will der Typ denn machen?
Er hat in seinem Amt bisher nichts auf die Kette gekriegt und hat jetzt auch noch diese Scheiße am stecken, weil sie ihn ahnungslos erscheinen lässt. Da bleibt ihm wohl nichts anderes übrig, als die ganze Sache herunterzuspielen, sonst müsste er ja zugeben, dass er für dieses Amt ungeeignet wäre.
Ich mein, ein Innenminister der nichts kann, darf und keinerlei Informationen hat, ist doch kein Innenminister...
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:42 Uhr von Mauzen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Es passt doch viel eher zu einer Verschwörung, dass die ganzen dummen Politiker versuchen das Ganze herunterzuspielen und Kritiker lächerlich zu machen.
Wieder mal halten sie uns für Idioten, die jetzt schon wieder vergessen haben, dass die NSAdie meisten der Kritikpunkte schon offiziell bestätigt haben...

Vor gerade mal zwei Wochen hat er das ganze noch aufs schärfste verurteilt. http://www.shortnews.de/...
Man kann sich echt auf keinen von denen mehr verlassen. Ab in die Tonne mit Pseudo-Politikern.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:44 Uhr von Roegnvaldr
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:53 Uhr von playground
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
67 % der Wähler haben sich für den alten Müll
entschieden, sind das etwa die gleichen die hier im
letzten Winkel des Internet meckern?
Gebt eure Verantwortung an der Urne ab und freut euch über das Denunziantentum.
Mit blödsinnigen Statements ändert ihr nix.
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:58 Uhr von Maverick Zero