20.11.13 09:42 Uhr
 555
 

USA: Chemikalien von Syrien müssen auf See vernichtet werden

Die für den Bau von syrischen Chemiewaffen benötigten Chemikalien wollen die USA auf hoher See versenken.

Auf deutscher Seite wurde eine entsprechende Aktion auf deutschem Gebiet aber abgelehnt. Auch andere Länder wollen diese Chemikalien nicht in ihren Gewässern zerstören.

Zudem wurden die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien von der UN-Generalversammlung kritisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Syrien, See, Chemiewaffe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Ivanka Trump verteidigt ihren Vater bei ihrem Besuch in Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2013 09:57 Uhr von Pixwiz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
sollen sie den mist doch nach japan fahren, da kommts auf das bissl mehr im meer auch nicht mehr an......
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:28 Uhr von stoske
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fast alle geben es korrekt wieder: "Könnten" und "Wollten". Nur hier, bei ShortNews, unserer Perle der investigativen Newsbeschaffung, wird es zu einem "müssen".
@muab: "Hohe See" und "Küste" - vielleicht kommst du von selbst auf den Unterschied.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?