19.11.13 21:07 Uhr
 194
 

Russischer Oligarch öffnet Fabergé-Eiermuseum in St. Petersburg

Der russische Oligarch Viktor Vekselberg hat am Dienstag in Sankt Petersburg ein Museum eröffnet. In dem Museum stellt der Milliardär seine Kollektion an Fabergé-Eiern aus. Die Stücke gehörten einst dem Zarenhof.

Das neue Fabergé-Museum befindet sich im Shuvalov-Palast. Ausgestellt werden neun Eier. Sie wurden einst zu Ostern durch die Mitglieder der Zarenfamilie untereinander verschenkt. Außerdem gehören Tausende mit Juwelen besetzte Kunstgegenstände zur Kollektion.

Vekselberg kaufte die gesamte Kollektion aus dem Nachlass von Malcolm Forbes. Forbes war der Gründer von "Forbes Magazine" (2004) und versprach, die Kollektion wieder zurück nach Russland zu bringen. Das Projekt um die Museumsgründung hat zehn Jahre in Anspruch genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Ei, Oligarch
Quelle: www.business-standard.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Domspatzenskandal: Ex-Bischof sieht keinen Anlass für eine Entschuldigung
Russland verbietet Zeugen Jehovas: Extremistische Vereinigung
Domspatzenskandal: Papst-Bruder soll aus Jähzorn Gebiss verloren haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?