19.11.13 21:07 Uhr
 180
 

Russischer Oligarch öffnet Fabergé-Eiermuseum in St. Petersburg

Der russische Oligarch Viktor Vekselberg hat am Dienstag in Sankt Petersburg ein Museum eröffnet. In dem Museum stellt der Milliardär seine Kollektion an Fabergé-Eiern aus. Die Stücke gehörten einst dem Zarenhof.

Das neue Fabergé-Museum befindet sich im Shuvalov-Palast. Ausgestellt werden neun Eier. Sie wurden einst zu Ostern durch die Mitglieder der Zarenfamilie untereinander verschenkt. Außerdem gehören Tausende mit Juwelen besetzte Kunstgegenstände zur Kollektion.

Vekselberg kaufte die gesamte Kollektion aus dem Nachlass von Malcolm Forbes. Forbes war der Gründer von "Forbes Magazine" (2004) und versprach, die Kollektion wieder zurück nach Russland zu bringen. Das Projekt um die Museumsgründung hat zehn Jahre in Anspruch genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Ei, Oligarch
Quelle: www.business-standard.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?