19.11.13 19:39 Uhr
 313
 

Syrien: Hochrangiger Rebellenkommandeur getötet

Der bei einem Luftangriff auf eine von Rebellen gehaltene Militärbasis im Gouvernement Aleppo schwer verletzte Kommandeur der "al-Tawhid Brigade" erlag am Donnerstag in einem türkischen Krankenhaus seinen Verletzungen.

"Wir erklären den Märtyrertod von Abdul Qadir al-Saleh", ließ die Gruppe verlautbaren. Die Rebellen nahmen derweil 30 Personen gefangen, die verdächtigt werden, Informanten der Regierung zu sein.

Seit Mitte 2012, als die Rebellen eine Offensive starteten, um die Kontrolle über Nordsyrien zu erlangen, ist Aleppo zweigeteilt. Der syrischen Armee gelang es jedoch in den letzten Wochen, den Flughafen der Stadt einzunehmen und befindet sich auf dem Vormarsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2