19.11.13 18:12 Uhr
 176
 

Während der Koalitionsgespräche: Chemiekonzern Evonik spendet an SPD und CDU

Eine Spende des Chemiekonzerns Evonik an CDU und SPD während der laufenden Koalitionsverhandlungen sorgt für heftige Kritik.

Wie auf der Internetseite des Bundestags ausgewiesen wird, gingen am vergangenen Freitag 90.000 Euro bei der SPD und 70.000 Euro bei der CDU ein. Lobbycontrol kritisierte die Spenden und spricht von einem brisantem Zeitpunkt.

Der Chemiekonzern entgegnet der Kritik damit, dass das Unternehmen sich zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung bekenne und demokratische Parteien unterstütze. Nach eigenem Angaben spendet Evonik jedes Jahr an CDU, CSU, SPD, FDP und die Grünen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JohnnyCyber
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Evonik, Chemiekonzern
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 18:50 Uhr von Onid_A
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig wie alle immer über Lobbyismus schimpfen... aber die einzige lobbyfreie Partei wollen die wenigsten wählen. Vermutlich wissen die meisten nicht mal welche Partei das ist.

Wer mal sehen will wie solche "Spenden" wirklich abgewickelt werden kann sich dieses Video anschauen.
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Onid_A ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?