19.11.13 17:58 Uhr
 270
 

Berlin: Nach acht Jahren kommt Sexualstraftäter und Einbrecher vor Gericht

Vor dem Landgericht in Berlin muss sich nun Maciej Z. zur Verantwortung ziehen lassen. Vor acht Jahren begang er eine Reihe von Diebstählen und soll eine Frau vergewaltigt haben.

Er gibt vor Gericht zu, von den sechs vorgeworfenen Einbrüchen, vier begangen zu haben. Der letzte Einbruch soll allerdings eine Auftragsarbeit gewesen sein, dabei soll es auch die Vergewaltigung gegeben haben.

Maciej M. behauptet vor Gericht, "Es sollte ein Diebstahl vorgetäuscht werden, um dann von der Versicherung zu kassieren. Dabei kam es auch zu ein bisschen Sex." Das Opfer war angesichts dieser Aussage fassungslos.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gericht, Einbrecher, Sexualstraftäter
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein
Ex-Wimbledon-Gewinnerin: Tennisspielerin Jana Novotna mit 49 Jahren verstorben
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 18:30 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Brauchten die so lange, um in dem kriminellen Moloch Berlin den richtigen Kriminellen zu finden?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"
Donald Trump wettert gegen Basketballer: "Hätte sie im Gefängnis lassen sollen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?