19.11.13 16:36 Uhr
 2.218
 

Belgien: Frau schläft ein Jahr neben Leiche ihres Mannes

In der belgischen Hauptstadt Brüssel hat eine Frau vermutlich ein ganzes Jahr neben der Leiche ihres Mannes genächtigt. Der Mann soll zum Todeszeitpunkt 73 Jahre alt gewesen sein.

Die Leiche des Mannes wurde entdeckt, als der Vermieter die Wohnung wegen Mietrückstände räumen wollte. Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass der Rentner wohl eines natürlichen Todes gestorben ist.

Als die Frau in der Vergangenheit gefragt wurde, wo ihr Mann ist, habe sie immer erklärt, er wäre nicht da, weil er sich wegen einer Krankheit behandeln ließe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Leiche, Belgien, Ehemann
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 18:11 Uhr von Frambach2
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das Schlafen überhaupt möglich war??? Geruchsblind, Realitätsfern und wahrscheinlich immun gegen jeglichen Gruselfaktor!
Kommentar ansehen
19.11.2013 19:54 Uhr von opheltes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso muss ich bei Bruessel an EU denken?
Kommentar ansehen
19.11.2013 22:57 Uhr von trialstar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher wegen der Rente! ;)
Kommentar ansehen
20.11.2013 20:20 Uhr von Sarkast
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist es ihr ja gar nicht aufgefallen, dass der Alte schon tot ist. In manchen Beziehungen hat man sich nach Jahrzehnten nichts mehr zu sagen. Wie soll es dann auffallen, wenn der "Lebensgefährte" gar nicht mehr lebt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?