19.11.13 13:18 Uhr
 561
 

USA: Journalist schlägt vor, jemand soll Notdurft in Sarah Palins Mund verrichten

Der britische Journalist Martin Bashir arbeitet in den USA und hat im Fernsehen die Politikerin Sarah Palin mehr als nur kritisiert.

Bashir bezeichnete Palin als "Weltklasse-Idiotin" und schlug vor, jemand solle doch bitte seine Notdurft in ihrem Mund verrichten.

Der Journalist reagierte in dem MSNBC-Interview auf Äußerungen der Republikanerin, die die nationalen Schulden mit der Sklaverei verglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Journalist, Sarah Palin
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
USA: Sarah Palin als Botschafterin für Kanada im Gespräch
Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 13:41 Uhr von ElMagnifico
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wär mal was neues. Bis jetzt kam Sch... nur AUS ihrem Mund...
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:20 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat.......
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:26 Uhr von maxyking
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wie war der Witz. What is the difference between Sarah Palins mouth and her pussy ? Only 20 % that comes out her pussy is retarded.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat das nicht einfach so gesagt, er hat eine zweiminütige mit historischen Fakten unterlegte Abhandlung darüber gehalten!
Der Mann ist genial.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.11.2013 00:44 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, die Frau ist echt unter aller Sau.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
USA: Sarah Palin als Botschafterin für Kanada im Gespräch
Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?