19.11.13 13:12 Uhr
 1.502
 

Der Kaffeepreis fällt drastisch

Eigentlich wollte ein 71-jähriger Kaffeeanbauer im Jahr 2011 expandieren, da damals der Kaffeepreis auf ein Allzeithoch stieg, allerdings ist der Preis jetzt vollkommen rückläufig.

Deswegen fahren die Bauern jetzt Verluste ein. Dies liegt daran, dass die Ernte in Brasilien und Vietnam extrem gut ausgefallen ist.

Somit besteht ein Überangebot auf dem Kaffeemarkt. Das hat zur Folge, dass Anbieter den Preis nach unten korrigieren müssen, um ihren Kaffee los zu werden. Anbieter wie Starbucks profitieren hingegen von der Entwicklung, weil der Kaffeepreis weiter fällt.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Kaffee, sinkend
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 13:17 Uhr von pjh64
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Hierzulande kann sich trotzdem kein Arsch mehr Kaffee leisten. Bohnenkaffee verschwindet zu Gunsten dieser komischen Kapseln und Pads, die den Kaffe daheim ohnehin teurer machen, als am Bahnhofsbäcker. Insofern werden wir davon genausowenig mitbekommen, wie bei sinkenden Ölpreisen. Und mal ganz abgesehen davon behagt mir der Gedanke einfach nicht, den Kaffee mitlerweile Portionsweise kaufen zu sollen. Schöne neue Welt, angefangen hat das alles mit dieser Kaffeemaschine mit der Krummen kanne, passend zum Geisteszustand meiner Landsleute hier.
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:43 Uhr von schlammungeheuer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@pjh64 ???
Also ich kann mich noch an Zeiten Erinnern wo alle is Aldi gerannt sind weil es dort das Pfund unter 10DM gab
Heute sieht es so aus http://www.aldi-nord.de/...
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:17 Uhr von pjh64
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ schlammungeheuer:

Naja wenn man den "offiziellen" umrechnungskurs nimmt und den als in Stein gemeißelt betrachtet, mag die Argumentation ja stimmen.Aber in der Realität haste für 20 Mark den Einkaufswagen voller bekommen als heute mit 40-50 euro.

Glücklich ist der, der in Grenznähe wohnt, ansonsten ist Kaffee ein Luxusgut. Und immer schlimmer gestreckt wird er heute auch, damals war es Kaffee... heute ist es im besten Falle ein Chemomalzgetränk, was nach Kaffee schmecken soll, also garnicht miteinander vergleichbar. Ich will garnicht wissen, was heute in diese fertigen Pads und Kapseln reingestreckt wird. Die sind garantiert nicht grundlos undurchsichtig.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:00 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... Habe im Büro einen Vollautomaten, benutzt von mir und einem Kollegen. Wir sind beide starke Kaffeetrinker. Bei Aldi (Süd) kaufe ich immer ein Kilo ganze Bohnen, damit kommen wir gut zwei Wochen aus und das Zeug schmeckt sogar richtig gut. Ich finde nicht, dass das jetzt für den Preis ein Luxusgut ist. Auch nicht der teure Biokaffee für 9,50€.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:15 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter,

ab wann ist es fuer dich ein Luxusgut? Wie siehts mit Taback aus?

Zum Thema: ich trinke kaffe und kaufe immer noch fuer 4,99. Manchmal gibs den auch in Aktionen fuer 3,49 oder 3,79. Dann wird eben zugeschlagen und es werden gleich 4 Packungen eingekauft - fertig.

Mir ist das nun echt scheiss egal wie teuer der Kaffee ist. Ich geniesse ihn und trinke ihn sehr gerne.

Eine Frage der Kalkulation. Der eine raucht, der eine kauft Kavia und trinkt gar kein Kaffee.

Mein gott - ihr habt Probleme :D
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:29 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pjh64 "Naja wenn man den "offiziellen" umrechnungskurs nimmt und den als in Stein gemeißelt betrachtet, mag die Argumentation ja stimmen.Aber in der Realität haste für 20 Mark den Einkaufswagen voller bekommen als heute mit 40-50 euro."
Das beweist noch mehr das der Kaffee im Verhältnis zu anderen Produkten sehr an Preis verloren hat
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:30 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe Kaffee sowieso nur im Angebot, mehr als 3,69 pro Pfund bezahle ich nie.

Der Vorteil ist das man immer mal ne andere Marke hat :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?