19.11.13 13:08 Uhr
 16.472
 

Weltkarte des Schreckens: Alle Atomexplosionen der Welt seit 1945 auf einer Karte

In Japan entstand jetzt eine "Sinfonie des Wahnsinns". In einer Animation wurden alle Atomexplosionen seit 1945 festgehalten.

Insgesamt gab es auf der ganzen Welt zwischen 1945 und 1998 2.053 Atomexplosionen.

Lediglich zwei bislang noch umstrittene Atomtests in Nordkorea fehlen dabei in der Übersicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Explosion, Atom, Animation, Weltkarte
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 13:27 Uhr von pjh64
 
+29 | -10
 
ANZEIGEN
Atombomben mögen ein heißes Eisen sein, aber die wahre Massenvernichtungswaffe hat bis heute einen Abzug, einen Bolzen, stinknormale Patronen und wird in so ziemlich jedem Land der Welt völlig legal produziert, und mitunter auch oft genug staatlich subventioniert..
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:30 Uhr von face
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
..und nennt sich AK 47

[ nachträglich editiert von face ]
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Nur, dass eine Salve aus einem Maschinengewehr nicht dafür sorgt, dass unter Umständen ganze Landstriche auf lange Zeit unbewohnbar werden.
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:48 Uhr von pjh64
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer :

Ein System, was Zwietracht, Hass und Existenznot und Konkurrenzkampf propagaiert,
Menschen ohne Perspektive dastehen läßt, dafür aber jedem ne Knarre in die Hand drückt, bzw. diese Massenweise produziert ist nicht viel bewohnbarer als ein verstrahlter Landstrich. Zur Erinnerung, Staatengemeinschaften haben sich ursprünglich mal gebildet, das Leben ihrer Mitglieder zu erleichtern. Heute erleichtern sie eher das Leben auszulöschen.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:01 Uhr von crisgriffin
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
so viel zum thema fukushima o_O
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:44 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun gut wenn wir die Zeitgrenze im den Sommer 45 legen ist die Karte fast vollständig. Bist auf besagten Tests in Nord-Korea und gewissen seismischen Vorkommnissen in der Antarktis die in ihrer Deutung umstritten sind.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:13 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gugge; Sprichst du vom Vela-Ereignis? Das war ein Südafrikanisch-israelischer Kernwaffentest.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:32 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In Japan entstand jetzt
Das ist aber auch schon ein paar Jährchen alt
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:45 Uhr von AdiSimpson
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Veröffentlicht am 06.07.2012 soviel zum thema NEWS
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:50 Uhr von gugge01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: mit 90% Sicherheit "Ja"

Obwohl die USA im Verdacht stehen in den siebzigern in der Arktis mittels Kernsprengladungen kontinetales Eis für ilegale Bergbau aktivitäten beiseite geräumt zu haben.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:56 Uhr von KartoffelSchubser
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ crisgriffin
Was haben Atombomben mit einem Kernkraftwerk zu tun?
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:00 Uhr von Arne 67
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die größten Massenvernichtungswaffen werden immer noch von der Lebensmittelindustrie hergestellt und vertrieben. Da nennt man sie halt nur Lebensmittel und die Krankheiten die aus diesem Zeug entstehen Wohlstandskrankheiten. Oder kann mir einer Sinnvoll erklären wieso mittlerweile in fast jedem Lebensmittel Zucker zusätzlich enthalten sein muss, genauso wie ein biologisches Anti Bandwurmmittel ?

Na ja egal ! Hauptsache man macht damit Gewinn bis zum Tod!
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:24 Uhr von moegojo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
davon gibts sogar n video. keine news...gibt schon n paar jahre im netz...
Kommentar ansehen
19.11.2013 17:14 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video ist genauso alt wie reisserisch (allein "Weltkarte des Schreckens..."). Wäre der Lichtblitz entsprechend der Weltkarte realistisch skaliert, und nicht tausende Kilometer groß, dann wäre das Video bei weitem nicht so beeindruckend. Denn im Verhältnis zur größe der Erde sind all die oberirdischen Atomtests auch nur kleine Glühwürmchen.
Kommentar ansehen
19.11.2013 17:51 Uhr von DR_F33LG00D
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
KartoffelSchubser

http://www.atomwaffena-z.info/...

"Was haben Atomwaffen mit der zivilen Nutzung der Atomkraft zu tun? Sehr viel. Denn Atomkraftwerke, Forschungsreaktoren, Anreicherungs und Wiederaufarbeitungsanlagen haben entscheidend dazu beigetragen, dass heute sehr viele Staaten technisch in der Lage sind, binnen kurzer Zeit Atomwaffen zu entwickeln – einige haben das offen oder heimlich bereits getan. Die sogenannte friedliche Nutzung der Atomkraft sorgt für eine weite Verbreitung waffenfähiger Materialien, zudem lassen sich militärische Atomprogramme unter ihrem Deckmantel leicht kaschieren. Zivile und militärische Nutzung der Atomkraft lassen sich nicht eindeutig trennen."
Kommentar ansehen
20.11.2013 08:12 Uhr von Freezenjung
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die grösste Massenvernichtungswaffe heisst Religion!

[ nachträglich editiert von Freezenjung ]
Kommentar ansehen
20.11.2013 09:40 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild ist nur ein Frame eines Videos:
http://www.youtube.com/...

Und das ist btw schon recht alt.
Kommentar ansehen
20.11.2013 09:50 Uhr von gaziantepli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Hälfte der Explosionen wurden in der Urheimat der Türken Türkestan gemacht. Die Russen haben fast alle Atom-Tests in bis 1980 besetzten West-Turkestan (Größtensteil ist noch besetzt ausser Kasachistan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgisistan, Tadchikistan) und die Chinesen alle Tests in seit 1950 besetzten Ost-Turkestan (umbenannt Xiang). Millionen Menschen starben durch Nachfolgen. Die Menschenrechtsverteidiger Engländer und Franzosen weit weg von sich in Afrika und Ozeaninseln.
Kommentar ansehen
20.11.2013 10:35 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und selbst DAS bekommen die von grenzwissenschaft-blog nicht hin?
Welches war nochmal die Explosion bei Moskau da? Habe ich gar nicht mitbekommen, ihr?
Kommentar ansehen
20.11.2013 11:27 Uhr von DieterKrause
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kriegstreiber Nr.1 ist auf dieser Animation gut herauszufinden.
Kommentar ansehen
20.11.2013 12:35 Uhr von Knopperz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Egal wie groß und schrecklich die Waffen auch werden.
Wenn sich die eine Hälfte des Planeten dazu entschliesst die andere Wegzubomben, wird die Hälfte welche die Bomben geworfen hat auch nicht mehr lange überleben.

Menschen sind einfach nur sau dämlich.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
20.11.2013 15:37 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Knopperz:
Du vertauscht da was. Den Planeten interessiert das nicht die Bohne. Und auch Flora und Fauna werden sich schnell wieder erholt haben (vielleicht entstehen durch den größeren Evolutionsdruck auch mehr Arten als vorher).

Der einzige der wirklich dauerhaft Schaden nimmt ist der Mensch.
Kommentar ansehen
21.11.2013 01:39 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jlaebbischer

zitat: "Nur, dass eine Salve aus einem Maschinengewehr nicht dafür sorgt, dass unter Umständen ganze Landstriche auf lange Zeit unbewohnbar werden."

das tut eine atombombe auch nicht. die strahlung, die nach einer atombombenexplosion in dem betroffenen gebiet zurückbleibt, ist gering im vergleich zur freigesetzten strahlung bei einem supergau. der größte teil der zerfallsenergie wird bei der detonation auf einen schlag freigesetzt und aufgebraucht. die danach übrigbleibenden isotope sind in ihrer menge eher begrenzt und vergleichsweise kurzlebig. wäre das nicht so, hätten hiroshima und nagasaki auf jahrzehnte nicht mehr bewohnt werden können und wären wohlmöglich heute noch eine todeszone. und nun schau dir mal zum vergleich pripyat an, was im gegensatz dazu so ein supergau anrichtet. die dort freigesetzten isotope strahlen noch heute und machen die gegend dort für 200 bis 300 jahre unbewohnbar.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?