19.11.13 12:30 Uhr
 2.242
 

Hamburger Elbphilharmonie: So sehen die neuen Klobürsten aus

Die kürzlich bekannt gewordenen Enthüllungen über die Kosten für die neue Hamburger Elbphilharmonie haben hohe Wellen geschlagen (ShortNews berichtete). Demnach sollten Klo-Bürsten für 291,97 Euro angeschafft werden.

Doch nun wurden die Anschaffungskosten offenbar neu kalkuliert. Wie der Sprecher der Kulturbehörde, Enno Isermann sagte sind die Kosten für die Bürsten auf rund 40 Euro angelegt worden.

"Allen an diesem Projekt Beteiligten hätte klar werden müssen, dass sich bei einem von der öffentlichen Hand errichteten Gebäude der Anspruch von Weltarchitektur nicht unbedingt bis auf Toilettenbürsten von 291,97 Euro das Stück erstrecken muss.", so der PUA-Entwurf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburger, Klo, Elbphilharmonie
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 12:38 Uhr von brycer
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Werden die Dinger dann auch bewacht? Nicht dass der eine oder andere Besucher auf die Idee kommt sich so eine teure Klobürste für sein stilles Örtchen mit zu nehmen.
Dann dürfte die Elbphilharmonie wohl ganz schnell den nächsten Satz klobürsten bestellen - diesmal aber für 4,99€ aus dem Baumarkt! ;-P
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:21 Uhr von ichlachmichtot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm...die hätten besser bei amazon eingekauft, da gibt es diese Bürsten um einiges günstiger ;-)
http://www.amazon.de/...

"Blomus Liquo"
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:28 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die ursprünglichen Toilettenbürsten tatsächlich beschafft worden wären hätte es hohe Folgekosten nach sich gezogen, da weder ein GPS-Sender vorgesehen war (um abhanden gekommene Bürsten wiederaufzufinden) noch Wachpersonal zusätzlich zum WC-Personal vorgesehen wurde. Oder hätte man die Klofrau im Nahkampf geschult, mit einer Uzi bewaffnet und mit Handschellen ausgestattet? ;)
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:43 Uhr von ichlachmichtot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das auf dem Foto wirklich die Bürstengarnituren sind, dann hat der Einkäufer wohl nicht so ganz die richtige Einkaufsquelle gewählt....denn bei amazon bekommt man diese Garnitur für schlappe 42,50 Euro statt knapp 300 Euro.
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:28 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja, Manuela.
Dass man als Scientology-Opfer nicht vernünftig mit Geld umgehen kann war mir schon klar, aber du musst das hier nicht so herausposaunen.
Wird nur peinlich...



[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:33 Uhr von Daffney
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für das Geld könnte man auch einen Kärcher HDR installieren. Oder haben die keinen Vertrag mit der Firma?
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:44 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Daffney
Wie willst du denn von den Besuchern verlangen das Sie eine Ahnung haben wie man einen HDR bedienen kann....

Das die Klobürste trotzdem "so teuer/billig" ist zeigt halt einmal wieder das die bei der Planung keine Ahnung mehr haben mit welchem geld Sie eigentlich planen oder was Geld überhaupt noch Wert ist.
Kommentar ansehen
19.11.2013 18:25 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die Klobürsten Laser mit eingebaut um den Dreck gleich zu verbrennen^^
Kommentar ansehen
20.11.2013 17:15 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nichts neues, sondern das alltägliche Desaster öffentlicher Fehlplanung auf Kosten der Steuerzahler, offtmals natürlich garniert mit der Bevorzugung geneigter Firmen, denen man auf diese Weise andersgeartete Gefälligkeiten meist ja unbemerkt vergüten kann.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?