19.11.13 11:28 Uhr
 624
 

Koalitionsvereinbarung: Jeder Schüler soll Handy bekommen

In den Koalitionsvereinbarungen von SPD und CDU/CSU wurde eine "Digitale Agenda" vereinbart. Unter anderem ist vorgesehen, jedem Schüler ein mobiles Endgerät, wie ein Handy oder Tablet-Computer kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dafür sollen zwei Milliarden Euro bereit gestellt werden.

Weitere Vorhaben sind die Förderung von IT-Sicherheit, der papierlose Bundestag und ein Ausbau des IT-Bildungsbereichs. Es ist vorgesehen, eine Nationale IT-Sicherheitsbehörde zu schaffen, die aus dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hervorgehen soll.

Bei Internetkommunikation soll kein "Klarnamenzwang" angestrebt werden. Das gesamte Investitionsvolumen der "Digitalen Agenda" soll etwa 4,5 Milliarden Euro in einer Legislaturperiode betragen. Die Gelder stehen allerdings noch unter Finanzierungsvorbehalt von Regierung und der Parteivorsitzenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Schüler, Koalitionsvereinbarung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 11:41 Uhr von usambara
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
"Klarnamenzwang"- da wird sich aber die Werbeindustrie die Hände reiben.
Strafverfolgungsbehörden von hier bis über den Atlantik brauchen so was ja offenbar nicht.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:46 Uhr von T¡ppfehler
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Kein einziger Punkt davon ist sinnvoll.
Weiter so.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:55 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
News: "Bei Internetkommunikation soll ein "Klarnamenzwang" angestrebt werden."

Quelle: "Wir sprechen uns gegen einen allgemeinen Klarnamenzwang in der Online-Kommunikation aus," hießt es zum Thema Schutz der Privatsphäre in dem Papier weiter.

Sehe da nur ich eine gewisse Differenz zwischen beiden Darstellungen, oder ist das nicht eigentlich genau das Gegenteil von dem was hier steht? Selbst die Headline lautet: "Gegen Klarnamenzwang und Cybermobbing"
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:57 Uhr von Pils28
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klarnamenzwang? Viel Glück bei der Durchsetzung. Genauso sinnig wie Ziercke der grad eine Meldepflicht für Tor Clients forderte. Entweder nur inkompetent oder zweifelhafte Motive.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:59 Uhr von DieNachdenkliche
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Im verlinkten Bericht steht, dass KEINE Klarnamenspflicht angestrebt werden soll.
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:24 Uhr von hxmbrsel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Immer mehr Überwachung.
Immer mehr Geld rausschmeissen um die Konzerne zu stärken.
Stürzt die scheiß Politik und die EU.
Scheiß Faschisten Vereinigung.
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:38 Uhr von Firestream
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Klarnamenzwang bei ShortNews!

Wäre mal sehr interessant zu sehen, was für Personen hinter den, zum Teil selten dämlichen, Kommentaren stehen.

@Topic

Förderung IT-Sicherheit -> gut
papierloser Bundestag -> gut
Ausbau IT Bildungsbereich -> zwingend notwendig -> gut

[ nachträglich editiert von Firestream ]
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte, dass heute jeder jugendliche sowieso bereits ein Handy oder Smartphone hat...
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:52 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es werden sicher billige Staatsgeräte verteilt werden, die keiner will. Die Kinder haben schon meistens bessere Geräte und werden dann den Schrott auf dem Flohmarkt verticken. Das ist wieder einmal grandiose Verschwendung. Wer zahlt eigentlich die Reparaturen oder den Ersatz bei Verlust, das arme Kind kann dem Untericht doch nicht folgen ohne Gerät.
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:20 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Breitbandinternet" (naja, immerhin schneller als bisher), Klarnamenzwang, Handy(pflicht)...na da kann man ja bald auch wirklich jeden beobachten...warum nicht gleich nen Chip für unter die Haut...
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:41 Uhr von pjh64
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wer bis heute kein Handy oder Internet hat bekommt beim Staat heute sicher schon das höchste überwachungsranking. Man fällt schließlich auf, da sollte man dringendst mal ne Drohne vorbeischicken, um zu schauen, was da nicht stimmt, ne.... geht doch nicht an... ist ja genauso schlimm wie Leute die sich ohne Job auf unversiegelten Flächen wie Wäldern bewegen.... irgendwas führen diese Freilläufer doch im Schilde..
Kommentar ansehen
19.11.2013 21:18 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Éin weiterer Weg zur totalen Überwachung!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?