19.11.13 11:17 Uhr
 100
 

Sardinien von tödlichem Zyklon und Überschwemmungen getroffen - 16 Tote

Mindestens 16 Menschen starben durch die Überschwemmungen, die nach einem Zyklon auf Sardinien entstanden. Nachdem der Zyklon über die Insel fegte, gab es extrem schwere Regenfälle, die zu Überströmungen führten. Zyklone kommen sehr selten vor im Mittelmeerraum.

Nachdem die Flüsse über die Ufer traten und das Wasser Autos mitriss und Brücken zum Einsturz brachte, gab es auch etliche Vermisstenmeldungen. Italiens Premierminister Enrico Letta spricht von einer "nationalen Tragödie" und hat den Notzustand ausgerufen.

Wegen den Fluten, die Zyklon "Cleopatra" verursacht hat, mussten Hunderte Menschen ihre Häuser verlassen und woanders eine Unterkunft suchen. Sardiniens Gouverneur Ugo Cappellacci spricht von einer dramatischen Situation.