19.11.13 10:22 Uhr
 1.301
 

Brandenburg: 14-jähriges Mädchen erstochen aufgefunden - 20-Jähriger unter Tatverdacht

Im brandenburgischen Eichwalde im Landkreis Dahme-Spreewald, südlich von Berlin, ist am gestrigen Montag ein 14-jähriges Mädchen tot aufgefunden worden. Die Jugendliche wurde erstochen.

Dringend tatverdächtig soll ein 20-jähriger Mann sein, Zeugen hatten die Polizei auf die Spur des jungen Mannes gebracht. Die Tat soll sich am gestrigen Nachmittag kurz nach 15 Uhr ereignet haben.

Weder zum Opfer noch zum mutmaßlichen Täter liegen bislang nähere Informationen vor. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Brandenburg, Tatverdacht
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 10:39 Uhr von dajus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Dringend tatverdächtig soll ein 20-jähriger Mann sein, ..."
Aha, 20 Jahre alt.... da können wir wieder mal von nem Kuscheljustizurteil ausgehen, wenn man bei Bewährung überhaupt noch von "Verurteilung" sprechen kann!
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:16 Uhr von psycoman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mörder sind immer Abschaum, egal woher sie stammen. Ausländer kann man nach der Haft noch ins Heimatland abschieben, so sind sie zumindest keine Gefahr mehr für die Bevölkerung Deutschlands.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:29 Uhr von Xerces
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@Kahuna:

"Messer als Tatwaffe, minderjähriges Mädchen, keine Namen und Nationalitäten genannt. Hmmm, interessante Kombination."

Warum? Was willst du damit sagen?

"Mein lieber viewsonic999, ich habe keinen Täterkreis in meinem Kommentar genannt, weil sich jeder sein eigenes Urteil bilden soll."

Bei aller Liebe, das ist Unsinn, was du da schreibst. Wir reden hier nicht über die neueste Mode oder so was, wo sich jeder selbst ein Urteil bilden kann. Wir reden hier, über das seltsame Phänomen, das immer wieder auftaucht, dass manche meinen, dass Kriminalität irgendwie in bestimmten Kulturen verankert sei. Diese Leute scannen dann Nachrichten nach Merkmalen und Angaben bzgl. bestimmter Kulturen bei bestimmten Täterschaft ab und sind dann ganz einttäuscht, wenn sie nichts finden.

Aber das wird dann nicht zur Kenntnis genommen, sondern Andeutungen gemacht, die vermeintlich eine besondere These stützen sollten. Dann stimmt das Weltbild wieder.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:56 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fahrlässige Tötung und unerlaubter Waffenbesitz. 2 Jahre und 5 Monate auf Bewährung sowie 80 Sozialstunden und 1000 Euro Geldstrafe.
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:03 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Xerces
Mit Sicherheit ist die Kriminalität als solches nicht inr bestimmten Kulturen verankert

ABER
scahtu mans ich die Statistiken von Gewaltverbrechen an, merkt man dass überproportional viele Taten mit Messer von Migranten verübt werden!

Und nein ich denke nicht dass Migranten direkt Abschaum sind. Habe mit vielen zu tun und komme mit denen bestens klar.Aber statistisch haben wir mehr Messerstecher die nicht aus Deutschland sind als Messerstecher aus Deutschland
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:32 Uhr von Xerces
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@PeterLustig:
"ABER
scahtu mans ich die Statistiken von Gewaltverbrechen an, merkt man dass überproportional viele Taten mit Messer von Migranten verübt werden!"

Dass häufig Migranten vorkommen, bestreite ich doch gar nicht. Dass der Gebrauch von Messern durch Migranten häufiger sein sollen, wäre mir allerdings neu. Hast du eine Quelle dazu?

Aber die These, dass Migranten häufiger zur Gewalt neigen, ist längst und mehrfach widerlegt. Du unterschlägst hierbei weiter Merkmale von Tätern. Soziale Herkunft, Alter, Geschlecht usw. spielen dabei auch eine Rolle. Und da Migranten häufiger aus sozial prekären Familien stammen und im Schnitt jünger sind als der Rest der Bevölkerung, ist es normal, dass sie statistisch häufiger unter den Tätern auftauchen.
Vergleiche doch mal die Kriminalitätsraten unter Rentnern. Glaubst du da auch noch, dass Migranten häufiger vertreten sind?
Die Reduktion auf das Merkmal Herkunft alleine führt in die Irre und wird von einer einschlägig bekannte Gruppe gebraucht, um die These "Migranten sind kriminell" zu unterstützen. Nur richtig ist sie nicht.

"Und nein ich denke nicht dass Migranten direkt Abschaum sind. Habe mit vielen zu tun und komme mit denen bestens klar.Aber statistisch haben wir mehr Messerstecher die nicht aus Deutschland sind als Messerstecher aus Deutschland"

Siehe oben. Statistisch haben wir auch mehr Ur-Ur-Ur-Deutsche, die Steuerbetrüger sind und das als Kavaliersdelikt sehen und Milliarden-Schäden verursachen. Ich werde aber nicht den Fehler machen und behaupten, dass Ur-Deutsche generell Steuer-Betrüger seien. Wie gesagt, man so was ganzheitlich betrachten.
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:37 Uhr von Xerces
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@mimi:
"zumindest sind diese fünf bis sechs dauerrelativierer weg von der strasse wenn sie hier schreiben ! die handybesitzer, handtaschenbesitzerinnen, pärchen und schwule werden SN dafür danken ........"

Du weißt aber schon, dass du den Diskutanten hier kriminelle Taten unterstellst und dafür Null-Indizien hast. Da es für dich Usus ist, mache ich das auch mal.

Ich bin froh, dass du hier schreibst, denn in der Zeit, in der du hier schreibst, begehst du keine rechtsextremen Taten und die unschuldigen Migranten sind etwas sicherer.
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:25 Uhr von Xerces
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@mimi.
"ich unterstelle gar keinem etwas, sondern sage das diese schreiber schon keine dummheiten machen in der zeit wo sie hier schreiben ! was du der sache entnimmst, oder wieviele handys mehr dadurch nun bei ihren besitzer bleiben, ist völlig spekulativ also."

Ach wie rührend. Ich habe ja auch nichts unterstellst. Ich habe nur geschrieben, dass so lange du hier schreibst, du keine rechtsextremen Taten begehen kannst und die Leute etwas sicherer dadurch sind.

Was ist daran falsch? Das was du zusätzlich über Deutsche und Nazis und Blabla geschrieben hast, ist doch rein spekulativ.

Und dass wenn aus rechtlichen Gründen Namen und Herkunft verschwiegen werden, abgeleitet werden könnte, dass "Südländer" unter "Verdacht" gerieten, ist doch völliger Blödsinn.

Wir haben in Deutschland Gesetze, die die Persönlichkeit von Menschen schützen und es gilt die Unschuldsvermutung solange es kein Urteil gibt. Würdest du wollen, dass dein Name überall veröffentlicht wird, solltest du jemals einer Straftat verdächtigt werden?
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:12 Uhr von Xerces
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@mimi:
"ist nicht mein problem wenn aus politischer korrektheit keine namen genannt werden, aber dafür sämtlich südländer unter generalverdacht stehen. beschwer dich also für diesen umstand bei den verantwortlichen. "


Du mußt nicht von dir auf andere schließen. Wenn die Nichtnennung von Namen bei dir Assoziationen auslöst, ist dies einzig und allein dein Thema.

Außerdem solltest du lernen zwischen PC und Gesetzen zu unterscheiden. PC ist nirgendwo gesetzlich festgelegt. Das Gesetz schützt aber die Persönlichkeit.

Du kannst aber durchaus meine Frage beantworten, ob du deinen Namen bei einem bloßen Verdacht in der Presse sehen wolltest.

"gerade von deutschen täter werden meistens die ganzen und echten namen ausgeschrieben,"

Haha. Das stimmt schlichtweg nicht.

"brauchst also nichts verdrehen. wer südländer ist, ist leider aufgrund politischer korrekter wahnvorstellungen nun unter generalverdacht stehend, sollen sich doch aus solidarität gegenüber aller südländer, in zukunft dann doch bitte türken und araber einfach stellen wenn sie wie in 85% aller fälle üblich, die täter doch sind ;)"

Wo hast du 85% her. Du widersprichst dich ohne es zu merken. Du behauptest, dass aus PC-Gründen bei diesen Tätern weder Herkunft noch Namen genannt werden würden, aber du hast dann eine Zahl von 85%. Woher soll denn diese Zahl kommen, wenn man es nicht veröffentlicht?

"und nochwas, selbst das nennen des ominösen südlandes ist eine schmach, und zwar für alle anderen südländer, welche friedlich hier mit uns leben und eben keinen islamischen hintergrund haben !"

Ach so. Jetzt ist es die Religion. Bin mal gespannt, ob du nun das Christentum verantwortlich machen wirst, wenn es sich bei dem Täter um einen getauften Christen handeln sollte.

"es ist also eher eine bodenlose frechheit, die verbrechen von im schnitt 85% , welche araber und türken in deutschland verüben....gleichmässig auf den schultern aller "südländer" zu verteilen !"

Ja, es sind immer Araber und Türken. Die haben das Böse erfunden und die armen Deutschen leiden darunter. Wahrscheinlich waren die Nazis allesamt Araber oder Türken. Und man schiebt es heute den armen Deutschen zu. Stell das bitte richtig. Die Bewegung braucht dich!
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:47 Uhr von Xerces
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Mimi:

Laut Presse handelt es sich bei dem Opfer um Alyssa
M. und bei dem Täter um Maurice M.

Die Nachnamen werden es Gründen des Personenschutzes nicht genannt. Bei dem Namen "Maurice" würde ich mal auf einen Deutschen zumindest christlichen Hintergrund schließen.

Ich habe wirklich Verständnis dafür, wenn du in deiner eigenen Art Religionen für die Taten Einzelner verantwortlich zu machen, jetzt das Christentum an sich verdammen würdest.

Nur tust du damit dem Christentum und den Christen unrecht.
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:52 Uhr von Xerces
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@mimi:
"auch dir zu antworten ist im grunde nicht die mühe wert, alles abstreiten und verdrehen ist eher patologisch für euch."

Dann laß es. Lern mal Groß- und Kleinschreibung. Soviel sollte dir die deutsche Sprache schon wert sein. Außerdem heißt das Wort "pathologisch".

Deine Zahlen belegen nichts. Du schreibst von Berlin, wo 80% der Straftaten eine Migrationshintergrund haben sollen. Wohlgemerkt keinen ausschließlich muslimischen. Und dann von der Gesamt-BRD mit 79%. Wiederum Migranten und nicht ausschließlich muslimisch.

Du widersprichst dich also schon wieder. Du hast von 85% generell von Arabern und Türken geschrieben.

Damit verhältst du dich pathologisch.

Und meine Frage hast du wiederum nicht beantwortet.
Kommentar ansehen
19.11.2013 15:57 Uhr von Xerces
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@viewsonic:

ich tippe mal, dass mimi seine Statistiken überarbeitet und sich hier daher nicht mehr äußern kann. Als selbsternannter Retter des christlich-geprägten Deutschlands und wahrscheinlich der westlichen Welt ist er eben ein viel beschäftigtes Wesen.
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:08 Uhr von Xerces
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"leider bestädigst du nur das was im regelfall zu erwarten war, alles zwecklos mit euch."

Es heißt "bestätigst" du. Soviel Zeit muß sein. Und lerne endlich mal, wo sich die Shift- bzw. Umschalt-Taste befindet.

"also sind nun plötzlich araber und türken zu buddhisten geworden ? den mohammedaner sind das ja nicht,oder ?"

Nö, wie kommst du darauf? Hast du eine weitere Statistik gefunden?


"deine augenwischereien und milchmädlesrechnungen, ziehen sicherlich abends in kollegialer runde bei ner shisa."

Bist du Schwabe, Mädle?


"der eine bericht redet von 80% die anderen von 85, jedoch ist natürlich die axel springer presse nur dann nicht glaubhaft, wenn sie zur abwechslung mal die wahrheit schreibt und die täter beim namen nennt, sobald sie alles schönfärben ist deren quelle selbstverständlich genehm^^ deswegen habe ich diese zig links erst gar nicht angeführt, ist alles eh nur "systempresse" und bei bedarf dann eben unglaubwürdig."

Also deine Quelle schreibt nichts von 85 und es geht um Migranten. Dass für dich alle Migranten mit Muslimen gleichzusetzen sind, ist falsch aber nicht mein Problem.

"und meine aussage bezieht sich auch nicht auf AUSNAHMEN welche den regelfall dann immer noch bestädigen, sondern auf tatsachen."

Tatsachen? Nur her damit. Bisher hast du nämlich keine geliefert bzw. liefern können. Schau doch mal bei PI nach.

"das leute wie du natürlich ununterbrochen von der politisch korrekten berichterstattung provitieren und selbst diese noch verdrehen bei bedarf, ist nichts neues."

Es heißt "profitieren". Ja, klar wenn die Tatsachen deine Thesen nicht bestätigen, pardon bestädigen, liegt es an der gleichgeschalteten Presse. Du hast es schon schwer, nicht wahr?

"übriegens, schreibfehler suchen ist ein klassisches symptom wenn leuten die argumente ausgehen"

Es heißt "übrigens". Ne, das heißt es nicht, es heißt nur, dass Leute gibt, die besser Deutsch können, als, pardon "wie" du.

Du hast meine Frage nach den Persönlichkeitsrechten noch immer nicht beantwortet. Und welche Konsequenzen ziehst du nun daraus, dass es sich bei dem Täter offensichtlich nicht um einen Muslimen handelt? Keine?

Du bist wirklich sehr unterhaltsam.
Kommentar ansehen
19.11.2013 17:00 Uhr von Xerces
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@mimi:

"ich sage dir bescheid wenn ich vorhabe ne autokorrektur einzusetzen, nicht das dir dann dein nebenschauplatz "schreibfehler suchen" plötzlich genommen wurde und du gar keine argumente mehr vorzubringen vermagst."

Stimmt. Ich habe nur auf die Schreibfehler verwiesen und sonst hatte ich keinerlei Inhalt geliefert.

Du hast offensichtlich nicht nur ein Problem mit der deutschen Rechtschreibung, sondern auch eines mit dem Verständnis deutschgeschriebener Texte.

"also,lese den satz oben nochmal gründlich durch, notfalls mehrfach, denn da steht das araber und türken alleine schon 79% der straftäter in deutschland ausmachen, also was dann genau ? buddhisten, hindus ?`sprich dich aus ?"

Das steht da nicht. Das steht, dass Araber und Türken 79% der von Migranten begangenen Straftaten ausmachen.

Du hast daraus nun "der Straftäter" gemacht. Hältst du diese Art von Textmanipulation für legitim?

Nochmal:

Du hattest angegeben:

"In Berlin haben 80% aller schweren Straftaten einen Migrationshintergrund."

Also nicht alle Straftaten, sondern nur die schweren. Und nicht Araber oder Türken, sondern alle Migranten. Also auch Polen, Rumänen. Vietnamesen usw.

"Die markante Häufung von schweren Straftaten innerhalb türkisch- und arabisch-stämmiger Ethnien ist tatsächlich auffallend, sie begehen 79% aller von Migranten begangenen Straftaten in der Bundesrepublik Deutschland."

Also 79% unter den Straftaten der Migranten. Du mußt also den gesamten Anteil der Straftaten von Migranten nehmen und diesen Wert mit 0,79 multiplizieren. Dann hast du den Anteil von türkisch- und arabisch-stämmigen Migranten.

Es ist deine Quelle, es sind deine Angaben und stolperst hier. Aber der Wert für BRD an sich fehlt.

Kannst du mir folgen? Oder bekommst du wieder 85% raus?
Kommentar ansehen
19.11.2013 17:50 Uhr von Xerces
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@mimi:

"merkste eigendlich nicht wie lächerlich dein zahlengeklaube ausschaut ? als ob diese 5% mehr oder weniger den kohl da noch fetter machen würden."

Es heißt "eigentlich". Und du hast schon wieder eine Rechenschwäche du bist nun von 85% auf 79% und dann von 79% von 80% gegangen. Das sind mehr als 5%.

Außerdem fehlt noch deine Herleitung, warum angeblich Muslime häufiger straffällig sind. Dazu gibt es eine interessante Studie von Herrn Pfeiffer. Kannst du dir mal antun, falls sich dein Textverständnis verbessern sollte.

Wenn allgemein Muslime häufiger straffällig werden sollten, als beispielsweise Christen, müsste z.B. die Kriminalitätsrate in der Türkei höher sein, als z.B. in Mexiko. Versuche das mal zu recherchieren.

Es liegt also sicher nicht an der Religion der Leute, wenn sie straffällig werden.

Aber darum geht es dir ja gar nicht.

Und zu deiner Info: unter Arabern und Türken gibt Sunniten, Schiiten, Wahhabiten, Christen, Juden und Atheisten. Ob es Hindus oder Buddhisten in nennenswerter Zahl gibt, weiß ich nicht.
Aber auch unter Hindus uns Buddhisten soll es hin und wieder zu Gewalttaten kommen. So wie unter allen Religionen oder Kulturen.
Und auch wenn du dich damit schwer tust. Es soll auch deutsche Christen geben, die straffällig werden.
Kommentar ansehen
19.11.2013 20:52 Uhr von Xerces
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@mimi:
Mit Logik hast du´s nicht so, oder? Aber du hast die Shift-Taste gefunden. DANN MOSLEMS FREMDEN.

Alle Achtung. Auf deinen Sermon gehe ich jetzt nicht mehr ein. Ist mir zu viel Blödsinn drin. Tut mir leid aber dich kann ich leider nicht Ernst nehmen.

Einen Tipp noch. Mit deinen Forderungen verlässt du den Boden unseres Grundgesetzes und gibst dich hetzender, als es ein Taliban könnte.
Kommentar ansehen
20.11.2013 12:20 Uhr von Xerces
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@mimi:

Es freut mich, dass offensichtlich ein eigenes Grundgesetzt hast. Für mich ist aber, das der Bundesrepublik Deutschland bindet.

Dass du die Logikfehler in deiner Argumentation nicht erkennen kannst, führe ich auf deine innere Verblendung zurück, die du eindrucksvoll dokumentiert hast.

Du hast auch den Unterschied zwischen Grammatik, Rechtschreibung und Tippfehlern nicht ganz begriffen. Das Richtigstellen von Fehlern ist keine Zensur.

Zensur im ursprünglichen Sinne bedeutet, dass Texte vor dem Veröffentlichen einer Instanz zur Freigabe vorgelegt werden müssen.

Eine "Grammatikzensur" kann es daher ebenso wenig geben, wie eine "Mathematikzensur". Dein Gemeckere darüber zeigt sehr deutlich, wie schwer du dich damit tust, zurechtgewiesen zu werden. Offensichtlich darf man dich auf deine Fehler nicht hinwiesen.

Aber wozu die Mühe, dir etwas erklären zu wollen. Du bist resistent gegen Einsichten, also unbelehrbar.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?