19.11.13 09:59 Uhr
 2.406
 

Die Samsung-Geräte Galaxy Gear & Round entwickeln sich zum Riesen-Flop

Samsung hat mit seinen derzeitigen neu auf den Markt gebrachten Galaxy Gear & Round einen ordentlichen Flop hingelegt.

weder die Smartwatch noch das Smartphone mit dem gekrümmten Display kommt bei den Kunden an. Von der Android-Uhr gingen seit Markteinführung im September gerade einmal 50.000 Exemplare über den Ladentisch.

Das sind am Tag gerade einmal nur 800 bis 900 Geräte. Bei dem Smartphone mit gekrümmten Display, dem Galaxy Round, sieht es noch schlimmer aus. Ungefähr nur 100 Kunden am Tag wollten dieses Gerät haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Flop, Galaxy
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 10:05 Uhr von schildzilla
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Naja einfach Funktionen raus, Preis rauf und nen Apfel drauf, schon geht das Zeug weg wie warme Semmeln!

Vielleicht würde Samsung besser verkaufen, wenn sie nicht immer gleichzeitig vermutete 50 Smartphones gleichzeitig im Sortiment hätten.
Da kennt sich ja keiner mehr aus!
Kommentar ansehen
19.11.2013 10:25 Uhr von Darksim
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Tja, schlechte Produkte halt. Die Galaxy Gear ist völlig unausgereift und nahezu ein unbrauchbares Gerät, was nicht mal mehr als Gadget einzustufen ist.

Das Galaxy round hingegen dürfte nicht mehr als ein durchnittliches Android Smartphone sein. Dazu noch mit diesen total unsinnigen gebogenen Display.

Die Geräte sind zurecht gefloppt. Samsung wollte nur mit allen Mitteln eine smartwatch vor Apple auf den Markt bringen. Das das Produkt dabei scheiße ist, interessiert Samsung eh nicht, weil die sich denken, dass es schon ein paar blöde finden wird, die das Gerät schon kaufen.

Man kann von Apple halten was man möchte. Sollten die aber jemals eine smartwatch auf den Markt bringen, wäre diese um ein vielfaches ausgereifter als diese unterirdische Galaxy Gear.
Kommentar ansehen
19.11.2013 10:28 Uhr von schildzilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein Problem das ich sehe:
Die meisten Smartphones funktionieren mit dem Galaxy Gear nicht.
Eine App zum nachträglichen zum funktionieren bringen für alle Handy Marken wäre sicherlich nicht verkehrt.

Samsung hat da einen Schnellschuss hingelegt ohne zu beachten, dass die Uhr nicht jeder will, nicht jeder ein teils fast neues Smartphone schon wieder gegen ein ganz neues Smartphone ersetzen will um die Uhr benutzen zu können, nicht jeder noch ein Teil täglich laden müssen möchte und Updates für manche neueren Smartphones (z.B. Note 2) kommen zwar bald, aber zu spät und ob man es glauben mag oder nicht, es soll Leute geben denen ein Update zu kompliziert ist.
Daher wohl auch so viele Rückläufer?

Lassen wir uns überraschen wie sich der Markt noch entwickelt.
Bessere Kompatibilität dürfte sicher förderlich sein!
Kommentar ansehen
19.11.2013 10:37 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Angeblich soll ja im Januar eine V2 rauskommen, mit den Funktionen, die beim (wie Samsung ja selbst zugegeben hat) Schnellschuss der ersten Version noch gefehlt haben.

Und vom Design her ist das Ding ja auch nicht gerade ein Renner.
Sieht aus wie eine billige 50 Euro Casio aus den Achtzigern.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:02 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst die erste smartwatch von sony hatte für 129,- euro mehr funktionen, wenn auch insgesamt sperriger im handling...also da hat sich samsung echt keinen gefallen getan, jedenfalls nicht für den preis. und warum das samsung phone so gebogen ist und nicht wie das lg g flex erschließt sich dem käufer auch nicht wirklich :-/
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:23 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Leute verstehen denn Sinn von Smartwatches nicht. Das liegt vermutlich daran, weil sie keine brauchen.

Mit so einer Smartwatch bleibt man in sehr leisen Umgebungen (in denen Handys stören würden) oder in sehr lauten Umgebungen (durch Vibration am Handgelenk) immer auf dem Laufenden.

Für die erste Smartwatch von Sony (Liveview) hatte ich 27 € bezahlt (neu) und die war wirklich schlecht.
Der Nachfolger Sony Smartwatch (V1) funktioniert dagegen richtig gut, nur der Ladekabelanschluß ist Schrott und das Armband nicht für den Dauereinsatz geeignet.
Die weiteren Nachfolger probiere ich erst, wenn meine V1 hinüber ist. Vielleicht gibt es dann auch etwas Brauchbares von Samsung oder einem anderen Hersteller. Bei Sony hatte es auch erst im zweiten Anlauf geklappt.

Wer ein Custom-ROM auf seinem Smartphone hat, muss aufpassen, dass er einen Kernel installiert, der Bluetooth nicht ständig in den Ruhemodus schickt.
Kommentar ansehen
19.11.2013 11:48 Uhr von chicksterminator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Samsung sollte langsam ma aufhören so ein schrott wie die s4 und s3 Minis rauszubringen und sollten lieber an den topmodellen sorgen das da neue software draufkommt.

Zu der uhr kann icj nur sagen das das garnichts taugen kann. Ich selber hab mir nichma die mühe gemacht zu gucken was der scheiß kann.
Nur ich hätte kein bock ne uhr jeden tag an die Steckdose zu stecken damit ich weiß wie spät es is.

Wenn der Preis singt. Die Akkus endlich besser werden und die Kompatibilität zu allen Handys besteht. Erst dann könnte man sich überlegen sowas zu kaufen.

Aber wie der vor mit schon geschrieben hat.
Ein Apfel drauf machen und schon ist die scheiße Gold wert ;-)

also ich versteh nich wie man für Apple Geld ausgeben kann..
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:01 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zur Info:
Die Sony Smartwatch hält ca. 3 - 4 Tage durch.

Warum gibt es eigentlich ein Problem, die Smartwatch jede Nacht (bzw. wenn man schläft) zu laden? Mit dem Smartphone muss man das doch auch machen.

Die Ansprüche sind unterschiedlich.
Im Gegensatz zum Kommentarschreiber über mir, habe ich mich bewusst für das SGS4 Mini entschieden, weil es genau die richtige Größe hat. Für eine noch schnellere CPU oder ein riesiges Display habe ich keine Verwendung. Das Ding muss auch in die Tasche passen.
Kommentar ansehen
19.11.2013 12:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@schildzilla
Standardpost von Ahnungslosen :D

Dass die Uhr floppt war klar, aber das ist das Problem wenn man im Wetteifern den großen Bruder unbedingt überbieten muss und deswegen nicht mehr ausführlich testen kann
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:30 Uhr von GroundHound
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Apple so ein Gerät bringt, wird es der Hit.
Einfach, weil die so ein Produkt besser auf die Bedürfnisse der Menschen abstimmen können, als alle anderen.
Einfach ein Smartphone verkleinern und ein Armband dran zu machen, reicht eben nicht.

Ob man es nun wahr haben will, oder nicht. Apple ist DIE innovative Kraft. Die anderen kopieren nur.
Kommentar ansehen
19.11.2013 14:58 Uhr von Darksim
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ labertaeschen

Samsung geben ihre ach so tollen Zahlen immer genau so heraus, damit Leute wie du und ich darauf herein fallen.

Samsung trickst nämlich bei den Zahlen sehr deutlich. Sie geben grundsätzlich nur die Menge an, die an den Handel ausgeliefert worden sind, mehr nicht. Wenn Samsung jetzt 800.000 Stück an den Handel ausliefert, aber dann kaum welche davon verkauft werden und/oder zusätzlich sehr viel Rückläufer zu beklagen sind, erfährst du davon nichts.

Samsung brüstet sich häufig mit erlogenen Zahlen. Das machen die bereits seit Jahren so. Die Masse fällt auch darauf herein. Denn so große Zahlen lesen sich natürlich immer so beeindruckend. Im Grunde nutzt Samsung dies als eine Art Werbung für sich selbst und muss man gegebenenfalls auch mal etwas nachhelfen. ;)

[ nachträglich editiert von Darksim ]
Kommentar ansehen
19.11.2013 20:39 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Labertaeschchen


Samsung spricht von "shipped" was aber nicht gleichbedeutend mit Verkauft ist.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?