19.11.13 07:47 Uhr
 768
 

Deutschland: Private Sicherheitsdienste boomen - Immer mehr Bürger schützen sich selbst

Nächste Woche startet die Aktion zum Thema "Einbruchsschutz". Die Polizei betrachte dabei mit Sorge, dass sich Privatleute immer häufiger mit Sicherheitsdiensten selber schützen.

Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Polizeigewerkschaft sagt: "Wir nehmen es mit Befremden zur Kenntnis, dass Bürger zum Schutz ihrer Häuser verstärkt private Sicherheitsdienste beauftragen."

Doch die Zahl der Einbrüche bekommt die Polizei nicht in den Griff. So gab es in der ersten Hälfte diesen Jahres in Nordrhein-Westfalen über 30.000 Einbrüche. Die Polizei will dem mit Aufklärung entgegenwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Polizei, Sicherheit, Bürger
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 08:21 Uhr von Pils28
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde lieber in eine gescheite Tür und Fenster investieren.
Kommentar ansehen
19.11.2013 08:34 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tjojo... da sieht man die Sparpläne der Landesregierungen.
Bereits jetzt ist es in unserem Landkreis so, dass tagsüber nur noch 1 Streifenwagen in dem Abschnitt hier unterwegs ist. In den nächsten Jahren soll es auf 5 Wagen für den gesamten Kreis runtergefahren werden.
Was will man also den Leuten vorwerfen...
Kommentar ansehen
19.11.2013 08:43 Uhr von Ah.Ess
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und schützen kann sich natürlich nur, der das Geld dafür übrig hat. Nur weil jemand ein eigenes Haus hat (oft ja nichtmal das, da das Haus effektiv noch das Bank gehört), heißt das nicht, dass er sich auch nen Schutzdienst noch leisten kann.
Aber wenn die Polizei das mit Befremden feststellt, aber keine Maßnahme dagegen vorstellt, können sie doch auch gleich den Antrag einreichen, dass die Polizei komplett aufgelöst wird.
Kommentar ansehen
19.11.2013 09:00 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei unserem Nachbar ist vor fast 2-3 Jahren mal eingebrochen worden.
Seitdem hat er sich eine stärkere Wohnungstüre geleistet und ein Schild am Grundstückseingang: "Videoüberwachter Bereich"
Seitdem nie wieder etwas gewesen.

Wir selbst nutzen unsere mobile Alarmanlage. Nennt sich Hund und ist absolut zuverlässig. In der Nacht und am Tag ist sie stets aktiv und schlägt bei jedem ungewöhnlichen Ton Alarm.

Gut, wenn wir mal unterwegs sind, nehmen wir unsere alarmanlage immer mit, aber dann passt der Nachbar ja auch auf. Ein gutes Nachbarschaftsverhältnis ist immer eine gute Sache.
Kommentar ansehen
19.11.2013 09:06 Uhr von Klugbeutel
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst noch mehr Kulturbereicherer aus Rumänien und co. ins Land, dann haben wir bald Zustände wie in Südafrika, wo jeder eine Elektrozaun um sein Grundstück hat.
Kommentar ansehen
19.11.2013 09:15 Uhr von Xaardas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird sich überhaupt gewundert? Selbst wenn die Polizei gut funktionieren würde, wäre es doch eigentlich zu befürworten, wenn sich Privatpersonen noch zusätzlich absichern wollen.
Und das die Polizei mächtig unterbesetzt und für ihre funktion eher Machtlos ist, ist allemal ein Grund, dass sich Privatpersonen unsicher fühlen und zu den entsprechenden Unternehmen gehen.
Wieso das jetzt der Polizei scheinbar ein Dorn im Auge ist grenzt ja spöttisch betrachtet fast an Realitätsverlust.

p.s. Vor einer Weile gab es aufgrund der vielen Übergriffe (Gewalttaten, Raub, Einbruch usw.) schon vermehrt zu Äußerungen, welche Selbstjustiz und Selbstschutz forderten und es ist auch mehr als verständlich, wenn das jetzt langsam Schule macht.
Kommentar ansehen
19.11.2013 09:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die Mitarbeiter der Sicherheitsdienste nicht selbst zu den Tätern werden...

Die meisten Sicherheitsfirmen zahlen nämlich richtig miserabel.
Kommentar ansehen
19.11.2013 10:17 Uhr von Ruthle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns fahren viele Streifenwagen rum...die sind aber nur hinter Alkoholsünder her und schauen nicht nach Einbrecher.
Kommentar ansehen
19.11.2013 10:41 Uhr von dagi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich vermute das unsere richter anweisung haben niemand in u-haft zu schicken, den meistens werden die täter nach der vernehmung sofort heimgeschickt od. sie müssen eine sicherheitsleistung bezahlen !! und das geht nur wenn weiter eingebrochen wird !! du bist deutschland !!
Kommentar ansehen
19.11.2013 10:59 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, der Staat erfüllt seine Aufgaben nicht und ist befremdet, wenn der Bürger sich anderweitig zu helfen weiß? Die spinnen, die Beamten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?