19.11.13 07:21 Uhr
 1.248
 

Kaum noch Tarifgehälter in den Unternehmen

Nach einer Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts in der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung sind immer weniger Unternehmen in der Tarifbindung.

76 Prozent in Westdeutschland und 63 Prozent im Osten der unternehmen zahlten 1998 noch Tarifgehälter. Jetzt sind es nur noch 60 Prozent im Westen und 48 Prozent im Osten.

Immer mehr Unternehmen verlassen die Arbeitgeberverbände. Hauptsächlich betrifft die kleine Unternehmen. Von den verbleibenden Mitgliedern ist knapp die Hälfte davon in keiner Tarifbindung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Gewerkschaft, Tarifvertrag
Quelle: www.zeit.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2013 08:43 Uhr von hulk_erbse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ne stimmt ... ich werde mit Haustarif abgespeist der viel besser ist ... Hab immer das Gefühl die Leute lassen sich verarschen wenn sie mit billiglohn abgespeist werden. Einige sind da auch selber Schuld.
Kommentar ansehen
19.11.2013 09:25 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Klickklaus

Du musst nur mal ne Runde weiterdenken

Du gehst in die Gehaltsverhanlung und sagst du willst 15€/h
Dein Chef sagt du bekommst aber nur 10€/h

Dann kannst du

1. den Job annehmen
2. ablehnen bzw nachverhandeln

Jetzt liegt es an dir.

Solange du alleine sagst ich verkauf mich nicht unter Wert bist du der gearschte, aber wenn sich jeder mal ein wenig mehr zutrauen würde, dann würden alle davon profitieren!


Welcher AG zahlt denn mehr als er muss? Da wäre er ja schön doof