18.11.13 21:58 Uhr
 186
 

Schweizer Festival in Istanbul: Türkei und Schweiz fördern ihre Beziehungen

Im kommenden Jahr wird die türkische Großmetropole Istanbul Gastgeber für ein Schweizer Festival sein.

Das Schweizer Generalkonsulat in Istanbul ist der Veranstalter. Mit diesem Festival sollen die Beziehungen beider Länder gefördert werden.

"Dieses Festival wird Künstler, Geschäftsleute und Entscheidungsträger aus beiden Ländern zusammen bringen", so Haydar Özkan, Geschäftsführer von Viatrans-Meydanbey.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Schweiz, Festival, Istanbul
Quelle: www.worldbulletin.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: AfD stellt Antrag für Abriss von Bus-Kunstwerk "Monument"
Münchner Haus der Kunst: Verfassungsschutz ermittelt wegen Scientology-Mitarbeit
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 22:14 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2013 22:59 Uhr von El-Diablo
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Na Hauptsache die Schweiz lässt auch nicht solches Gesindel wie euch rein, wir müssen euch ja ertragen in Deutschland :-(

Faszinierend immer die gleichen user ^^
Kommentar ansehen
19.11.2013 08:53 Uhr von BlackMamba61
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
El-Diablo

Deines gleichen hatte ich in der Grundschule ziemlich fertig gemacht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?