18.11.13 21:45 Uhr
 568
 

Landgericht München: Rentner missbraucht Neunjährige

Eine nichtsahnende Mutter aus München ließ ihre neun Jahre alte Tochter mit einem Rentner viel gemeinsam unternehmen.

Der nette Nachbar aber missbrauchte das Mädchen. Der Angeklagte gab vor Gericht unter anderem zu, den Po des Mädchens massiert zu haben.

Der Mann war zunächst in 54 Missbrauchsfällen angeklagt. Das Gericht verurteilte den vorbestraften Mann letztlich wegen drei Fällen zu einer viereinhalbjährigen Haftstrafe. Der Mann hatte früher schon einmal ein elf Jahre altes Mädchen vergewaltigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Mutter, Rentner, Sexueller Missbrauch, Landgericht
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 23:01 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
also langsam denke ich die SN Volkspfosten haben Recht mit ihren Vorurteilen: alle Türken und Moslems sind Brutale ubahnschläger die ihre Frauen unterdrücken und die deutschen f****n gerne Kinder.

[ nachträglich editiert von El-Diablo ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 23:41 Uhr von supermeier
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Was hat das jetzt mit Rentner zu tun? Oder ist das für die News wichtig?

Immerhin 4 Jahre, besser als so viele andere Urteile.

@ EL-Diablo

Kann nicht sein, denn es handelt sich doch ganz offiziell und vom Gericht bestätigt um eine muslimische Tradition.
Kommentar ansehen
19.11.2013 00:42 Uhr von supermeier
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, dummerweise handelt es nicht um eine Lüge, sondern um die Realität, auch wenn eine der Originalquellen, die Osnabrücker Zeitung, inzwischen den Artikel nicht mehr in der aktuellen Ausgabe führt.
Und einschlägig ist vieles, aber nicht unbedingt die Seiten.

Aber wie man leicht erkennen kann, werden die Links niemals als Aktion, sondern immer nur als Reaktion gepostet.
Es wäre also ein leichtes..........
Kommentar ansehen
19.11.2013 01:24 Uhr von supermeier
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung was für Links oder Seiten über Deutschland du meinst und eine Ablenkung findet nicht statt, da sich meine Links nicht auf die News beziehen.
Und was soll PI oder ähnliches sein?
Und nach wie vor ist die in den Links genannte Tat und Verhandlung eine Tatsache.
Und soll das letze eine Drohung sein?
Wohl kaum in dem Sinne der von dir angeführten SN AGBs.

Zu guter letzt ist es nach wie vor Tatsache, dass in Deutschland Kinderschänder nicht als Ehemann in der Familie willkmmen geheißen werden.
Kommentar ansehen
19.11.2013 04:00 Uhr von Niniel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wer ein Kind sexuell missbraucht, gehört auf ewig weggesperrt.Das schließt Menschend ie ein solches Kind vorher heiraten um es dann zu missbrauchen, mit ein.Und das haben sich die Christen ja wohl weitestgehend abgewöhnt.
In welcher Weltreligion wird das noch gleich praktiziert?

http://www.cileli.de/...

http://diesiebtesichel.wordpress.com/...

http://www.pi-news.net/...

http://de.wikipedia.org/...

Ich könnte noch hunderte solcher Links liefern.Leugnen hilft da nichts mein lieber ...
Bei Dir fehlt es doch an ganz anderer Stelle,wenn man mal sieht was Du hier für einen Wind machst.Wenn Du Deutsche nicht magst, es zwingt Dich niemand hier zu leben.Von unseren Steuern.Denn schaut man sich mal die Zeiten an, zu denen DU deine Hetznews postest wird einem klar das Du gar nicht arbeiten gehen kannst.Da fehlt Dir völlig die Zeit für.
Besorg Dir mal eine Freundin, die Dich auf andere Gedanken bringt und Dir zeigt das es mehr gibt als nur Hass.
Kommentar ansehen
19.11.2013 04:01 Uhr von langweiler48
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Haberal ....

Wo steht geschrieben, das in jedem Medienbericht, wo Urteile bekanntgegeben werden das Aktenzeichen dahinterstehen muss? Nirgends!! Es müssen die Aktenzeichen lediglich bei sogenannten Musterprozessen diese angegeben werden.

Ein ähnliches Urteil hat es vor dem Osnabrücker Urteil bereits gegeben. Außerdem habe ich dieses Gerichtsurteil auch in anderen Pressemitteilungen gelesen, jeweils ohne Aktenzeichen. Du in deiner Erhabenheit willst doch nicht jeder Zeitung unterstellen, dass sie wortwoertlich die selben Lügen verbreiten wollen.
Kommentar ansehen
19.11.2013 13:40 Uhr von Niniel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Klar das da keine Antwort folgt.Wahrscheinlich schläft Er noch.
Kommentar ansehen
13.12.2013 18:09 Uhr von Dominic11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja so entgeht schon manch einer der Altersheimmonotonie

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?