18.11.13 19:45 Uhr
 458
 

Türkei: Ausschuss zur Ausarbeitung einer demokratischen Verfassung aufgelöst

Zwei Jahre lang hat ein Ausschuss an der Ausarbeitung einer neuen türkischen Verfassung gearbeitet, nun wurde der Ausschuss aufgelöst.

Parlamentssprecher Cemil Cicek wird den vier Regierungsparteien mitteilen, warum der Ausschuss erfolglos war. Die Oppositionsparteien bezweifeln, dass Cicek den Ausschuss einfach auflösen kann.

Die drei Oppositionsparteien vermuten, dass Premier Recep Tayyip Erdogan hinter der Auflösung des Ausschusses steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Verfassung, Auflösung, Ausschuss
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Donald Trump kündigt "größte Steuerreform der US-Geschichte" an
Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 19:52 Uhr von Azureon
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ach, sowas schreibt mal wieder der Klickklaus und nicht Haberal.... ;)
Kommentar ansehen
18.11.2013 20:08 Uhr von ElChefo
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Haberal

Demokratie wäre, wenn alle zusammengearbeitet hätten.

Wenn eine bzw. zwei Parteien in diesem Ausschuss aber durch die Bank weg Blockadepolitik betreiben und permanent Fristenverlängerung bis zum Stillstand aller Arbeit verlangen, dann ist das alles andere als demokratisch.

Ein Gutes hat es aber: Erdogans angedachte Reformen des Präsidentenamtes, das er ja gerne anstreben würde, fallen damit auch aus.
Kommentar ansehen
18.11.2013 20:10 Uhr von zoc